7. Spieltag: AS kehrt mit Punkt (0:0) aus Waasland Beveren zurück

Nach der Länderspielpause am vergangenen Wochenende trat die KAS Eupen am Samstag zum Auswärtsspiel bei Waasland Beveren an. Trotz guter Möglichkeiten auf beiden Seiten endete die erste Halbzeit 0:0 Unentschieden. Auch im zweiten Durchgang hatten beide Teams vielversprechende Chancen, doch wollte der Ball nicht den Weg ins Tor finden und so endete die Partie im Freethiel Stadion mit einem 0:0.

Die Länderspielpause hatte die Mannschaft von Trainer Claude Makelele genutzt, um neue Kraft zu tanken und sich bestmöglich auf das Auswärtsspiel bei Waasland Beveren vorzubereiten. AS-Coach Claude Makelele veränderte sein Startelf auf einigen Positionen und so feierten Soulayman Marreh, Mamadou Fall und Morteza Pouraliganji ihr Pflichtspieldebüt im Trikot der AS.

Die AS trat von Beginn an sehr konzentriert auf und erspielte sich in der Anfangsphase einige gute Möglichkeiten, die jedoch vorerst nicht belohnt wurden.

In der 22. und 23. Minute hatte die AS gleich zwei gute Möglichkeiten. Erst parierte Davy Roef einen Versuch von Mamadou Fall, danach ging ein Kopfball von Verteidiger Xavi Molina knapp am Tor vorbei.

Wenige Augenblicke später leiteten die Gastgeber einen Konter ein, doch klärten AS-Keeper Hendrik Van Crombrugge und Verteidiger Morteza Pouraliganji gemeinsam vor dem heraneilenden Stürmer.

In der 31. Minute hatte die AS die bislang beste Möglichkeit im ersten Durchgang, als ein Verteiger sich in letzter Sekunde in einen Schuss von Eric Ocansey warf.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gastgeber den Druck und erspielten sich bis zur 55. Spielminute drei gute Möglichkeiten, die jedoch allesamt nicht zum Torerfolg führten.

In der 63. Minute hatten die Gastgeber eine sehr gute Chance, in Führung zu gehen, doch rettete die Querlatte die AS nach einem Freistoß vor dem Rückstand.

Etwa zwanzig Minuten vor Schluss hatte die AS die Möglichkeit, in Führung zu gehen. Nach einer Ecke scheiterte Verteidiger Rocky Bushiri an Davy Roef und beförderte einen Versuch abschließend über das Tor.

Eine Viertelstunde vor Schluss hatten die Hausherren eine weitere gute Möglichkeit. Nach einem eupener Ballverlust ging der abschließende Schuss knapp am eupener Tor vorbei.

In der 84. Minute gingen die Gastgeber beinahe in Führung, doch ging der Versuch wenige Zentimeter am eupener Tor vorbei. Bis zum Schlusspfiff änderte sich am Spielstand nichts und so endete die Begegnung mit einem 0:0 Unentschieden.

KAS Eupen: Van Crombrugge – Lazare (Laurent 68’) – Garcia – Marreh – Toyokawa – Gnaka – Bushiri – Pouralinganji (Blondelle 78’) – Ocansey (Pollet 87’) – Molina – Fall

Reserve: Niasse – Mulumba – Schauerte – Pollet – Laurent – Blondelle – Yagan – Milicevic

Trainer: Claude Makelele

KVRS Waasland Beveren: Roef – Massop – Boljevic – Badibanga (Forte 86’) – Verstraete (Abdullah 75’) – Keita – Ampomah – Caufriez – Vukotic – Foulon (Jubitana 81’) – Vellios – 

Reserve: Debaty – Salquist – Moren – Forte – Vanzo – Ndao – Jubitana – Abdullah – Schryvers

Trainer: Yannick Ferrera

Schiedsrichter: Van Damme – Hutsebaut – Vanpoucke – Delferière

Tore:

Gelbe Karten: Bushiri, Ocansey – Keita, Vukotic, Badibanga, Caufriez