AS bezwingt Lommel mit 3:0

Nach dem spielfreien Wochenende in der Proximus League reiste die KAS Eupen zum Auswärtsspiel in Lommel. Trotz einiger guter Möglichleiten auf beiden Seiten endete die erste Hälfte torlos. Die AS kam hochkonzentriert aus der Kabine und nur drei Minuten nach Wiederanpfiff erzielte der gerade eingewechselte Florian Taulemesse das 1:0. Eine Viertelstunde vor Schluss erhöhte die AS auf 2:0; Florian Taulemesse erzielte seinen zweiten Treffer an diesem Abend. Nur drei Minuten vor dem Ende der Partie erhöhte Abwehrspieler Raoul Kenne dann schießlich noch auf 3:0.

Trainer Jordi Condom vertraute für das Auswärtsspiel in Lommel der gleichen Startelf, wie bereits in den letzten Wochen. Hendrik Van Crombrugge feierte nach seiner Verletzungspause sein Comeback in den Kader der Schwarz-Weißen.

Die Anfangsphase der Begegnung war ziemlich ausgeglichen, wobei die Gastgeber in der 13. Spielminute eine riesen Möglichkeit hatten; Peter Hackenberg klärte jedoch in letzter Sekunde.

Kurze Zeit später hatte auch die AS eine nennenswerte Möglichkeit. Eric Ocansey bediente Henry Onyekuru, dessen Schuss jedoch über das Tor der Gastgeber ging.

Kurz vor Ablauf der ersten halben Stunde hatte die AS eine weitere gute Möglichkeit; ein Schuss aus Strafraumnähe von Eric Ocansey wurde jedoch vom Keeper der Hausherren über das Tor gelenkt.

Wenige Augenblicke später ging Lommel United durch einen Kopfballtreffer in Führung. Schiedsrichter Put annulierte den Treffer jedoch wegen einer vom Linienrichter signalisierten Abseitsposition.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff verlies Henry Onyekuru verletzt den Platz. Der eupener Stürmer hatte sich Minuten zuvor bei einem Zweikampf verletzt.

In der Pause gab es auf Seiten der AS einen Wechsel. Der verletzte Henry Onyekuru wurde durch Florian Taulemesse ersetzt.

Die Schwarz-Weißen starteten perfekt in den zweiten Durchgang, denn nur drei Minuten nach Wiederanpfiff erzielte der gerade eingewechselte Florian Taulemesse den eupener Führungstreffer.

Nach knapp einer gespielten Stunde mussten die Gastgeber die Partie zu zehnt beenden. Nachdem Yassin Gueroui mit gestrecktem Bein in einen Zweikampf gegangen war, schickte Schiedsrichter Put den Spieler frühzeitig in die Kabine.

Die AS war nun die aktivere Mannschaft und erspielte sich gute Möglichkeiten. In der 75. Spielminute stand es dann plötzlich 0:2 im Soevereinstadion. Nach einem tollen Zuspiel von Akram Afif erhöhte Florian Taulemesse per Volley auf 2:0 aus eupener Sicht.

Die AS blieb trotz der nun komfortablen Führung weiterhin hochkonzentriert und drei Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit erhöhte Abwehrspieler Raoul Kenne noch auf 3:0, was der Endstand im Soevereinstadion war.

KAS EUPEN: Niasse – Al Abdulrahman – Kenne – Garcia – Dufour (George 89’) – Onyekuru (Taulemesse 46’) – Ocansey (Jeffrén 86’) – Hackenberg – Afif – Cases – Timmermans

Reserve: Van Crombrugge – Jeffrén – Bassey – Taulemesse – Blondelle – George – Radebe

LOMMEL UNITED: Pirard – Goossens – Neven – Berben (Deville 86’) – De Belder – Scheelen – Lenaerts – Gaethofs – Gueroui – Deferm (Bertjens 75’) – Ansah (Pavlou 83’)

Reserve: Delarbre – Swerten – Van Heertum – Deville – Bertjens – Pavlou – Debauve

Schiedsrichter: Put – Battiston – Geerolf

Tore: 0:1 Taulemesse (48’), 0:2 Taulemesse (75’), 0:3 Kenne (87’)

Gelbe Karten: Garcia – Goossens, Lenaerts

Rote Karte: Gueroui (61’)