AS erkämpft Punkt (0:0) in Kortrijk

Nach dem 1:0 Heimsieg gegen Charleroi am vergangenen Mittwoch reiste die KAS Eupen am Samstag zum Auswärtsspiel beim Tabellenneunten KV Kortrijk. Im Guldensporenstadion erspielten sich beide Mannschaften zwar Möglichkeiten, doch zeigte die Anzeigetafel beim Pausenpfiff des Schiedsrichters weiter ein 0:0 an. Auch im zweiten Durchgang kamen beide Teams zu Möglichkeiten, doch konnte keine der Mannschaften den Unterschied machen. Nach knapp drei Minuten Nachspielzeit beendete der Schiedsrichter die Partie beim Stand von 0:0. 

Im Vergleich zum Heimspiel gegen Charleroi nahm AS-Coach Claude Makélélé zwei Wechsel in der eupener Startelf vor. Mbaye Leye kehrte nach seiner Sperre in die Basiself zurück; Neuzugang Rémi Mulumba feierte sein Debut für die Schwarz-Weißen. Florian Raspentino und Jean Thierry Lazare Amani nahmen vorerst auf der Bank Platz.

Die Gastgeber erspielten sich in den ersten Spielminuten zwei Möglichkeiten, die jedoch beide erfolglos blieben.

In der 10. Minute kam die AS zur bislang gefährlichsten Möglichkeit der Begegnung, doch wehrte Kortrijk-Keeper Thomas Kaminski einen wuchtigen Schuss von Nils Schouterden zur Ecke ab.

Im weiteren Verlauf des ersten Durchgangs hatten die Hausherren noch einige gute Möglichkeiten, doch sorgte keine dieser Chancen zum gewünschten Erfolg. Beim Halbzeitpfiff von Schiedsrichter Alen stand es weiterhin 0:0.

Nach Wiederanpfiff erhöhte KV Kortrijk den Druck auf die eupener Mannschaft und so rettete Nils Schouterden beispielsweise in der 56. Minute einen Ball auf der Torlinie.

Die Gastgeber hatten zwar mehr Spielanteile, doch kamen auch die Schwarz-Weißen zu Möglichkeiten. In der 65. Minute fing AS-Kapitän Luis Garcia einen Pass von Thomas Kaminski ab, sein abschliessender Versuch ging jedoch über das Tor der Hausherren.

Elf Minuten vor Schluss hatte die AS eine weitere Möglichkeit. Kapitän Luis Garcia spielte einen guten Freistoß in den gegnerischen Strafraum, der jedoch keinen direkten Abnehmer fand.

Kurz vor dem Schlusspfiff sorgte die AS nochmal im gegnerischen Strafraum für Gefahr, doch änderte sich am Spielstand nichts mehr und so endete das Spiel beim Stand von 0:0.

KAS EUPEN: Van Crombrugge – Lotiès – Mulumba – Koné – Leye – Garcia – Schouterden – Blondelle – Tirpan – Ocansey (Gnaka 85’) – Valiente

Reserve: Niasse – Diagne – Lazare – Castro Montes – Raspentino – Gnaka – George

Trainer: Claude Makélélé

KV Kortrijk: Kaminski – D´Haene – Kagelmacher – Kumordzi – Rougeaux – Ouali (Papazoglou 85’) – Makarenko – Van der Bruggen – Chevalier – Lepoint – Perbet (Azouni 75’)

Reserve: Bruzzese – Verboom – Attal – Stojanovic – Ivanof – Azouni – De Smet – Papazoglou

Trainer: Glen De Boeck

Schiedsrichter: Alen – Nijssen – Becquet – Vertenten

Tore:

Gelbe Karten: Mulumba, Valiente, Tirpan, Van Crombrugge – D´Haene, Lepoint, Van der Bruggen