AS feiert 3:2 Heimsieg gegen Kortrijk

Am Samstagabend empfing die KAS Eupen anlässlich des 8. Spieltages der Play Off 2 KV Kortrijk am Kehrweg. In der 16. Spielminute gingen die Gäste durch einen sehenswerten Treffer in Führung. In der 32. Minute glichen die Schwarz-Weißen aus; wenige Minuten später ging die AS in Führung. Nach dem Wiederanpfiff wurden die eupener Bemühungen durch einen Treffer von Henry Onyekuru belohnt; kurz vor Ende der Partie verkürzten die Gäste per Elfmeter auf 3:2. 

AS-Trainer Jordi Condom musste auf die Dienste von Kapitän Luis Garcia verzichten, der eine Gelbsperre absitzen musste; Nicolas Timmermans übernahm die Kapitänsbinde.

Die erste Viertelstunde verstrich ohne große Highlights und Chancen, doch in der 16. Spielminute gingen die Gäste aus Kortrijk durch einen wuchtigen Schuss von Rolland aus gut und gerne 25 Metern in Führung. Für AS-Keeper Hendrik Van Crombrugge war der Treffer unhaltbar.

Die AS versuchte sofort, auf den Gegentreffer zu reagieren und erspielte sich in der 23. Minute eine gute Möglichkeit, doch verfehlte ein Versuch von Anthony Bassey sein Ziel nur ganz knapp.

In der 32. Minute glichen die Schwarz-Weißen aus. Vom Eckpunkt aus verwandelte Jeffrén den Ball direkt zum 1:1.

Wenige Augenblicke später übernahm die AS die Führung. Bei einem eupener Angriff kam Henry Onyekuru im gegnerischen Strafraum zu Fall und der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt. Der Gefoulte übernahm selbst die Verantwortung und brachte die AS mit seinem Treffer in Führung.

Die erste nennenswerte Möglichkeit nach Wiederanpfiff hatte die AS, als ein abgefälschter Freistoß von Jeffrén knapp am Tor vorbei ging.

Im Verlauf der zweiten Hälfte hatte die AS gute Möglichkeiten, ihren Vorsprung auszubauen. Erst verfehlte ein Schuss von Henry Onyekuru das Tor nur knapp, bevor in der 76. Minute ein wuchtiger Schuss von Anthony Bassey an die Latte ging.

Knapp zehn Minuten vor dem Ende der Begegnung wurden die eupener Bemühungen belohnt; erneut war es Henry Onyekuru, der den Vorsprung ausbaute und seinen zweiten Treffer des Abends erzielte.

Kurz vor Ablauf der regulären Spielzeit verkürzten die Gäste auf 3:2. Nachdem der Schiedsrichter ein Foulspiel von Hendrik Van Crombrugge im eigenen Strafraum geahndet hatte, verwandelte Totovytskyi per Elfmeter zum 3:2 Endstand.

KAS EUPEN: Van Crombrugge – Diallo (Brüls 68’) – Al Abdulrahman – Diagne – Amani (George 89’) – Jeffrén (Sylla 72’) – Bassey – Wague – Onyekuru – Blondelle – Timmermans

Reserve: Biersard – Mouchamps – Brüls – Sylla – Gnaka – George – Radebe

KV KORTRIJK: Kaminski – Kovacevic – De Smet (Stojanovic 90’) – Chevalier – Van Der Bruggen (Sarr 86’) – Rougeaux – Mercier – Rolland – Ouali – Van Loo – Ivanof (Totovytskyi 63’)

Reserve: Sifakis – Amelhaf – Goutas – Hoxha – Stojanovic – Totovytskyi – Sarr

Schiedsrichter: Dierick – Walschap – Wyns – Daemen

Tore: 0:1 Rolland (16’) – 1:1 Jeffrén (32’) – 2:1 Onyekuru (38’ FE) – 3:1 Onyekuru (80’) – 3:2 Totovytskyi

Gelbe Karten: Blondelle, Van Crombrugge, Ouali, Rolland, Mercier, Kovacevic

Zuschauer: 1352