AS feiert verdienten 3:1 Sieg in Kortrijk

Nach dem Weiterkommen im Landespokal am Dienstag gegen Tubize reiste die KAS Eupen am Freitag zum Auswärtsspiel in Kortrijk. Die Schwarz-Weißen erwischten einen perfekten Start in die Partie; bereits in der 3. Minute erzielte Morteza Pouraliganji den eupener Führungstreffer. Die Gastgeber reagierten sofort auf den frühen Gegentreffer und glichen in der 6. Minute wieder aus. Der Ausgleich beeindruckte die Schwarz-Weißen nicht sonderlich. Die Mannschaft von Claude Makelele spielte weiter mutig nach vorne und wurde in der 24. Minute für ihre Bemühungen belohnt, als Xavi Molina die AS wieder in Führung brachte. Nur zwei Minuten nach dem Seitenwechsel erhöhte Kapitän Luis Garcia per Elfmeter auf 3:1. Die Gastgeber erspielten sich in der zweiten Hälfte gute Möglichkeiten, doch hielten kämpfende Eupener dagegen und konnten nach wenigen Minuten Nachspielzeit einen verdienten 3:1 Auswärtssieg feiern. Durch den Sieg in Kortrijk klettert die AS vorerst auf den 9. Tabellenplatz. Am kommenden Samstag empfangen die „Pandas“ R. Antwerp FC im Kehrweg-Stadion.

KAS Eupen: Van Crombrugge – Bushiri – Gnaka – Molina – Pouraliganji – Marreh – Lazare – Fall (Laurent 79’) – Toyokawa (Pollet 89’) – Ocansey (Blondelle 71’) – Garcia

Reserve: Niasse – Blondelle – Lotiès – Laurent – Milicevic – Pollet – Essende

Trainer: Claude Makelele

KV Kortrijk: Kaminski – Hines Ilke – Kagelmacher – Ajagun – Van Der Bruggen – De Sart (Ezekiel 60’) – Lepoint – Stojanovic (Rolland 79’) – Mboyo (Ouali 43’) – D’Haene – Chevalier – 

Reserve: Bruzzese – Golubovic – Azouni – Ouali – Charisis – Ezekiel – Kanu – Rolland – Avenatti

Trainer: Glen de Bock

Schiedsrichter: Boterberg

Tore: 0:1 Pouraliganji (3’) – 1:1 Stojanovic (6’) – 1: 2 Molina (24’) – 1:3 Garcia (FE 47’)

Gelbe Karten: Ocansey, Garcia – Ajagu, Hines Ilke