AS gewinnt Heimspiel gegen Waasland Beveren mit 1:0

Am zweiten Weihnachtstag bestritt die KAS Eupen den 21. Spieltag der Jupiler Pro League und empfing zu diesem Anlass den KVRS Waasland Beveren im eupener Kehrweg-Stadion. Die AS hatte im ersten Durchgang gute Möglichkeiten, in Führung zu gehen, doch blieben alle Chancen vorerst erfolglos. Auch im Verlauf der zweiten Hälfte hatte die AS gute Möglichkeiten, doch fiel der erlösende Siegtreffer fünf Minuten vor dem Ende der Partie.

Nach seiner Gelbsperre kehrte Mannschaftskapitän Luis Garcia in die eupener Startelf zurück. Neuzugang Florian Raspentino nahm vorerst auf der Bank platz.

Gleich zu Beginn der Partie versuchten die Gäste aus Waasland Beveren, Druck auf die eupener Abwehr auszuüben und so gaben sie nach 45 Sekunden den ersten, ungefährlichen, Schuss auf das eupener Tor ab.

In der 4. Spielminute erspielte sich die AS ihre erste Möglichkeit, doch konnte Eric Ocansey eine Hereingabe von Mbaye Leye nicht verwerten.

Nach knapp 15 Minuten hatten die Schwarz-Weißen eine gute Möglichkeit, in Führung zu gehen. Nach einem Eckball von Luis Garcia gab Innenverteidiger Jordan Lotiès einen Schuss ab, den Keeper Davy Roef nur ganz schwer abwehren konnte.

Kurz nach Ablauf der ersten halben Stunde hatte die AS eine weitere gute Möglichkeit. Nach einem weiteren Eckball von Luis Garcia ging ein Kopfball von Verteidiger Marc Valiente an die Querlatte.

In der 38. Minute wurde es wieder gefährlich im Gästestrafraum, doch verpasste Mbaye Leye ein Zuspiel von Mikaël Tirpan nur ganz knapp.

Nur zwei Minuten vor der Halbzeitpause hatte die AS zwei weitere Chancen. Erst wurde eine Flanke von Mikaël Tirpan abgewehrt; nur Augenblicke später hatte Siebe Blondelle den Führungstreffer auf dem Fuß.

Beide Mannschaften kehrten nach der Pause unverändert auf das Spielfeld zurück und die AS versuchte gleich wieder, die Kontrolle über die Partie zu übernehmen.

In der 56. Minute hatte die AS Riesenglück. Nach einem Foulspiel von Siebe Blondelle erhielten die Gäste einen Freistoß zentral vor dem eupener Tor; der Schuss von Morioka prallte anschließend an den Pfosten.

Als bereits eine knappe Stunde gespielt war, hatte die AS eine weitere nennenswerte Chance, doch ging ein Distanzschuss von Jean Thierry Lazare Amani um Haaresbreite am Tor vorbei.

Nur Minute später standen die Schwarz-Weißen wieder kurz vor dem Führungstreffer. Der eingewechselte Florian Raspentino legte quer auf Mbaye Leye, dessen Schuss jedoch noch abgewehrt wurde.

Eine Viertelstunde vor Schluss musste AS-Keeper Hendrik Van Crombrugge gleich zwei Mal eingreifen, um einen Rückstand zu verhindern.

In der 77. Minute musste die AS einen Rückschlag hinnehmen. Schiedsrichter Laforge hatte ein gelbwürdiges Foul gesehen und zeigte Nils Schouterden die zweite gelbe Karte. Die AS musste somit den Rest der Begegnung in Unterzahl beenden.

Fünf Minuten vor Schluss wurden alle eupener Bemühungen dann schließlich belohnt, denn die Schwarz-Weißen gingen verdient in Führung. Ein verunglückter Distanzschuss von Jordan Lotiès landete vor die Füße von Neuzugang Florian Raspentino, der den Ball zur eupener Führung einnetzte.

KAS Eupen: Van Crombrugge – Lotiès – Diagne – Lazare – Leye – Garcia – Schouterden – Blondelle – Tirpan (Raspentino 59’) – Ocansey (Castro Montes 82’) – Valiente

Reserve: Niasse – Aw – Castro Montes – Gnaka – George – Mouchamps – Raspentino

KVRS Waasland Beveren: Roef – Demir – Camacho – Caufriez – Jans – Ampomah (Dierckx 71’) – Seck – Cools – Morioka (De Schutter 73’) – Boljevic – Thelin

Reserve: De Schutter – Dierckx – Goblet – Mananga – Myny – Ndiaye – Schryvers

Schiedsrichter: Laforge – Conotte – Plumes – Alen

Tore: 1:0 Raspentino (85’)

Gelbe Karten: Tirpan, Blondelle, Schouterden, Lazare – Caufriez, Seck, Demir

Gelb-Rote Karte: Schouterden (77’)