AS gewinnt letztes Heimspiel der Saison gegen Mouscron mit 2:0

Anlässlich des letzten Heimspieles der Saison 2016-2017 empfing die KAS Eupen Royal Exel Mouscron im eupener Kehrweg-Stadion. Nach guten Chancen im ersten Durchgang ging die AS kurz vor der Halbzeit in Führung. Im zweiten Durchgang bauten die Schwarz-Weißen ihre Führung aus; Endstand 2:0.

Im Vorfeld der Begegnung wurde ein Spieler der KAS Eupen ausgezeichnet. Die Fans hatten Kapitän Luis Garcia zum Spieler der Saison 2016-2017 gewählt.

Auf Seiten der AS nahm Torhüter Hendrik Van Crombrugge auf der Bank platz; für ihn stand Babacar Niasse zwischen den Pfosten der Schwarz-Weißen.

Die erste nennenswerte Chance der Partie hatte die AS in der 6. Spielminute, als Jeffrén einen wuchtigen Schuss von der Strafraumgrenze in Richtung Tor abfeuerte, doch Delac entschärfte diesen Versuch.

Die zwingenderen Möglichkeiten im ersten Durchgang hatte die AS. In der 34. Minute waren die Schwarz-Weißen dem Führungstreffer sehr nahe, doch wurde ein Schuss von Henry Onyekuru in letzter Sekunde abgewehrt.

Acht Minuten später ging die AS in Führung. Nach einem tollen Zuspiel von Christian Brüls netzte Jeffrén zur 1:0 Führung ein.

Nach Wiederanpfiff hatten die Gäste die erste Chance, doch ging ein abgefälschter Schuss von Nathan Kabasele an den Außenpfosten des eupener Gehäuses.

Kurze Zeit später landete der Ball im Tor der Gäste, doch wurde der Treffer von Henry Onyekuru wegen Abseits aberkannt.

In der 73. Spielminute baute die AS ihren Vorsprung dann aus. Henry Onyekuru ließ gleich fünf Gegner stehen und krönte sein Solo mit dem Treffer zum 2:0, was auch gleichzeitig der Endstand der Partie war.

KAS EUPEN: Niasse – Diallo (Gnaka 58’) – Diagne – Jeffrén (Mouchamps 79’) – Garcia – Bassey – Wague – Brüls – Onyekuru – Blondelle – George (Amani 58’)

Reserve: Van Crombrugge – Amani – Mouchamps – Sylla – Gnaka – Radebe – Ndiaye

R. EXEL MOUSCRON: Delac – Manea – Olinga – Stojanovic (Van Durmen

46’) – Nkaka – Vojvoda – Huyghebaert – Simic (Peyre 54’) – Arslanagic – Kabasele (Debaisieux 67’) – Matulevicius

Reserve: Defourny – Spahiu – Debaisieux – Selak – Cedres – Peyre – Van Durmen

Schiedsrichter:  Lardot – Godelaine – Lemaire – Alho Guerreiro

Tore: 1:0 Jeffrén (42’) – 2:0 Onyekuru (73’)

Gelbe Karten: Diallo – Van Durmen