AS holt einen Punkt (1:1) in Ostende

Mit einem 2:2 Unentschieden gegen KFCO Beerschot Wilrijk war die KAS Eupen am vergangenen Samstag in die Play Off gestartet. An diesem Samstag reisten die Schwarz-Weißen an die Küste zum Spiel beim KV Ostende. Nach ersten guten Möglichkeiten der Hausherren ging die AS in der 13. Minute in Führung. Im weiteren Verlauf der Begegnung kamen beide Mannschaften zu weiteren guten Möglichkeiten. In der 72. Minute glichen die Gastgeber aus, was auch der Endtsand war.

Claude Makelele musste für die Partie in der Versluys Arena auf die angeschlagenen Nils Schouterden, Marc Valiente und Mathieu Peybernes verzichten und nahm noch weitere Wechsel in der Startelf vor. So starteten Moussa Wague, Jean Thierry Lazare Amani und Silas Gnaka in die Partie.

Die erste nennenswerte Möglichkeit der Begegnung hatten die Gastgeber, doch ging ein Versuch von Aleksandr Bjelica in der 3. Minute am eupener Tor vorbei.

Keine zwei Minuten später hatte der KV Ostende eine weitere Chance, doch stand diesmal Silas Gnaka auf der Torlinie, um die AS vor einem frühen Rückstand zu bewahren.

Ein bisschen gegen den Spielverlauf gingen die Schwarz-Weißen in der 13. Spielminute in Führung. Silas Gnaka gab von der linken Seite in den Strafraum herein, wo sich Mamadou Koné in den Ball warf und den Führungstreffer für die AS erzielte.

In der 26. Spielminute hatten die Gastgeber eine gute Möglichkeit, den Ausgleich zu erzielen, doch lenkte AS-Keeper Hendrik Van Crombrugge den Ball gegen die Latte und ins Aus.

Knapp fünf Minuten vor der Halbzeit hatten die Gastgeber eine weitere gute Möglichkeit, doch parierte Hendrik Van Crombrugge einen starken Kopfball glänzend. Wenige Augenblicke später verpasste AS-Kapitän Luis Garcia auf der anderen Seite nur knapp den zweiten eupener Treffer.

Noch vor der Pause erspielten sich die Hausherren eine weitere hochkarätige Chance, doch fand auch diese nicht den Weg ins Tor.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatten beide Mannschaften zwar Möglichkeiten, doch führten diese allesamt nicht zum gewünschten Erfolg.

In der 72. Spielminute stand es dann plötzlich 1:1. Zivkovic wuchtete den Ball, für Hendrik Van Crombrugge unhaltbar, zum Ausgleich ins eupener Tor.

In der Nachspielzeit erzielten die Hausherren um ein Haar den Siegtreffer, doch rettet Hendrik Van Crombrugge seiner Mannschaft einen Punkt beim Auswärtsspiel in Ostende.

KAS EUPEN: Van Crombrugge – Lotiès – Mulumba (Tirpan 85’) – Koné (Raspentino 77’) – Lazare (Toyokawa 66’) – Leye – Garcia – Wague – Blondelle – Gnaka – Ocansey

Reserve: Niasse – Diagne – Raspentino – Toyokawa – Diallo M. – Tirpan

Trainer: Claude Makelele

KV OSTENDE: Dutoit – Lombaerts – Bjelica – Tomasevic (Rezaeian 62’) – Milic – Banda (Berrier 66’) – Vandendriesche – Canesin – Zivkovic (Gano 80’) – Akpala – Capon

Reserve: Vanhamel – Nkaka – Rezaeian – Berrier – Bataille – D’Haese – Gano

Trainer: Adnan Custovic

Schiedsrichter: Geldhof – Baillieul – Vanpoucke – Vertenten

Tore: 0:1 Koné (13’) – 1:1 Zivkovic (72’)

Gelbe Karten: Wague – Zivkovic