AS kehrt mit einem Punkt (1:1) aus Genk zurück

Nach dem Unentschieden (2:2) am vergangenen Samstag gegen Tabellenführer Club Brügge reiste die KAS Eupen an diesem Samstag zum Auswärtsspiel beim KRC Genk. Fünf Minuten vor Ablauf der ersten 45 Minuten gingen die Gastgeber in Führung, doch reagierte die AS sofort auf den Rückstand und glich noch vor der Pause wieder aus. Trotz guter Möglichkeiten beider Teams im zweiten Durchgang endete die Partie mit einem 1:1 Unentschieden.

In der eupener Startelf gab es im Vergleich zum Spiel gegen Brügge einen Wechsel. Abdelkarim Fadlalla kehrte in die eupener Abwehr zurück; Nils Schouterden nahm auf der Bank platz.

Die erste Viertelstunde verstrich ohne nennenswerte Möglichkeiten beider Mannschaften. In der 18. Minute sorgte die AS erstmals für Gefahr, doch ging ein Freistoß von Mbaye Leye knapp am Tor vorbei.

Kurz vor der Halbzeitpause, in der 41. Spielminute, gingen die Platzherren in Führung. Edon Zhegovra zog aus knapp 18 Metern ab und brachte Genk in Führung.

Die AS reagierte gleich auf den Gegentreffer, denn nur zwei Minuten später stand es wieder unentschieden in der Luminus Arena. Nach einem Missverständnis zwischen Genk-Keeper Daniel Vukovic und Ruslan Malinovskyi erkämpfte sich Kapitän Luis Garcia den Ball und traf mit einem sehenswerten Lupfer ins leere Tor: 1:1.

Zwei unveränderte Mannschaften starteten in den zweiten Durchgang; zwingende Torchancen gab es nicht zu Beginn der zweiten Hälfte.

In der 60. Minute musste AS-Keeper Hendrik Van Crombrugge nach einem Freistoß der Gastgeber  eingreifen, um den erneuten Führungstreffer zu verhindern.

Eine gute Viertelstunde vor Schluss kam Eric Ocansey im gegnerischen Strafraum zu einer guten Chance, doch war Genk-Keeper Daniel Vukovic zur Stelle.

Vier Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit parierte Hendrik Van Crombrugge, nach einem Fehler in der eupener Abwehr, einen Schuss von Siebe Schrijvers glänzend und verhinderte somit den Führungstreffer.

Nur drei Minuten später hatten die Schwarz-Weissen die Möglichkeit, in Führung zu gehen. Nach einem Zuspiel von Abdelkarim Fadlalla wurde ein wuchtiger Schuss von Nils Schouterden abgewehrt; im Gegenzug ging ein Schuss der Platzherren ganz knapp am Ziel vorbei.

Nach fast fünf Minuten Nachspielzeit beendete Schiedsrichter Lambrechts die Begegnung beim Stand von 1:1.

KAS EUPEN: Van Crombrugge – Fadlalla – Lotiès – Lazare – Leye – Garcia – Afif (Schouterden 75’) – Blondelle – Tirpan – Ocansey (Castro Montes 93’) – Valiente

Reserve: Niasse – Diagne – Mouchamps – Castro Montes – Schouterden – George – Aw

KRC GENK: Vukovic – Karelis – Zhegrova (Ingvartsen 72’) – Colley – Malinovskyi – Buffel (Trossard 67’) – Uronen (Khammas 77’) – Schrijvers – Pozuelo – Maehle – Aidoo

Reserve: Jackers – Brabec – Khammas – Ingvartsen – Trossard – Mata – Manuel – Zebli

Schiedsrichter: Lambrechts – Vandecauter – Wyns – Boucaut

Tore: 1:0 Zhegrova (41’) – 1:1 Garcia (43’)

Gelbe Karten: Leye, Tirpan, Afif, Schouterden – Maehle