AS Eupen schlägt Geel mit 4 zu 2

Eine Woche nach dem Unentschieden in Heist empfing die KAS Eupen an diesem Samstag den Drittligaaufsteiger ASV Geel am Kehrweg. In der ersten Hälfte kontrollierte die AS die Begegnung und ging durch ein Tor von Michael Lallemand in Führung, bevor Nils Schouterden auf 2 zu 0 erhöhte. Nach der Halbzeitpause legte die AS nach und nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff erhöhte Phakamani Mngadi auf 3 zu 0. Kurz später verkürzten die Gäste auf 3 zu 1, bevor Samuel Asamoah das vierte Eupener Tor erzielte. Die Gäste kamen noch auf 4 zu 2 ran, doch der Heimsieg wurde nicht mehr gefährdet.

Auch für dieses Spiel nahm Trainer Bartolomé Marquez Lopez erneut einige Änderungen in seiner Startformation vor. So feierte Jonathan D’Ostilio sein Debut in der Eupener Startelf; auch Raoul Kenne und Manel Exposito begannen die Begegnung.

Die Schwarz-Weißen starteten sehr kraftvoll in die Partie, denn nach fünf Spielminuten hatten Nils Schouterden und Michael Lallemand bereits jeder eine gute Möglichkeit.

In der 14. Spielminute entschied Schiedsrichter Boelen auf Elfmeter für die AS, ein Verteidiger der Gäste hatte nach einem Eckstoß den aufgerückten Juan Ochoa zu Fall gebracht. Michael Lallemand legte sich den Ball zu recht und verwandelte souverän zur Eupener Führung.

Eupen, in der ersten halben Stunde, die spielbestimmende Mannschaft. In der 31. Minute baute die AS den Vorsprung aus. Raoul Kenne war auf der rechten Seite aufgerückt und spielte einen Ball in den gegnerischen Strafraum, den Nils Schouterden eiskalt verwertete und zur 2 zu 0 Führung einnetzte.

Nach der Halbzeitpause zeigten sich die Schwarz-Weißen genau so offensiv, wie im ersten Durchgang. Bereits zwei Minuten nach Wiederanpfiff erhöhte Phakamani Mngadi mit einem gewaltigen Schuss auf 3 zu 0.

Wenige Augenblicke später erzielte der ASV Geel das 3 zu 1, was die Eupener wenig beeindruckte, denn kurze Zeit später erzielte Samuel Asamoah das 4 zu 1 nach einem schönen Zuspiel von Manel Exposito.

Trotz des deutlichen Spielstandes versteckten sich die Gäste aus Geel keineswegs und kamen ihrerseits zu guten Möglichkeiten. In der 74. Spielminute dann erneut eine gute Möglichkeit für die AS, doch der Schuss von Manel Exposito ging an die Latte, im Gegenzug erzielte Gideon Boateng das 4 zu 2.

Bis zum Schlusspfiff des Schiedsrichters änderte sich am Spielstand nichts mehr und die KAS Eupen holt somit drei verdiente Punkte im heimischen Kehrweg-Stadion.

KAS Eupen: Deumeland – Diagne – Kenne – Exposito (79′ Kabasele) – Asamoah – Diallo – Mngadi (56′ Bassey) – Schouterden – Lallemand (66′ Clinton) – D’Ostilio – Ochoa

ASV Geel: Coenen – Christiaens – Santermans – Kolev – Nuyts – Kerckhofs – Swolfs (56′ Boateng) – Hoefnagels – Frederix – Meeus – Adesanya

Tore: Lallemand (16′), Schouterden (31′), Mngadi (47′), Asamoah (52′) – Hoefnagels (51′), Boateng (74′)

Gelbe Karten: Diallo, Kenne – Kolev, Nuyts

Rote Karten:

Schiedsrichter: Boelens – Kenens – Ponsar