AS startet mit 2:2 gegen Beerschot in die Play Off

Nach zweiwöchiger Pause startete die KAS Eupen am Samstagabend in die Play Off 2; Gegner beim Heimspiel am Kehrweg war der Zweitligist KFCO Beerschot Wilrijk. Nach einer Anfangsphase ohne große Highlights gingen die Gäste in der 17. Spielminute in Führung. Wenige Augenblicke vor der Pause erzielte die AS den Ausgleich. Sieben Minuten vor dem Ende der Begegnung gingen die Gäste mit 2:1 in Führung, doch glich der eingewechselte Luis Garcia in der Nachspielzeit noch aus. Endstand am Kehrweg 2:2.

Die eupener Startelf sah im Vergleich zum letzten Spiel gegen Mouscron ein wenig anders aus. Mbaye Leye, Jordan Lotiès, Diawandou Diagne starteten in die Partie; Kapitän Luis Garcia, Silas Gnaka und Nils Schouterden waren nicht in der Basiself.

Pünktlich zu Spielbeginn setzte am Kehrweg heftiger Regen ein. Die erste Viertelstunde der Partie bot den Zuschauern nur wenige nennenswerte Aktionen.

In der 17. Spielminute gingen die Gäste in Führung. Nach einem verunglückten Abwehrversuch landete der Ball bei Tom Van Hyfte, der das Leder, für Hendrik Van Crombrugge unhaltbar, im eupener Tor platzierte.

Nach dem Führungstreffer erhöhten die Gäste den Druck und versuchten, ihren Vorsprung auszubauen, was bislang jedoch nicht glückte.

Auf Seiten der AS gab es ebenfalls die ein oder andere Möglichkeit, doch waren diese allesamt nicht zwingend genug, um die Gastmannschaft in Gefahr zu bringen.

Noch vor der Pause glichen die Schwarz-Weißen aus. Nach einem Eckball von Remi Mulumba, in der 45. Minute, hämmerte Florian Raspentino den Ball per Volley zum Ausgleich ins gegnerische Tor.

Zwei unveränderte Mannschaften nahmen den zweiten Durchgang in Angriff. Auch die erste Viertelstunde der zweiten Hälfte lieferte keine großen Chancen.

Auch im weiteren Verlauf der zweiten Halbzeit gab es nur wenige Highlights. Beide Mannschaften waren zwar bemüht, aber nennenswerten Möglichkeiten gab es nur selten.

Nur sieben Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit gingen die Gäste wieder in Führung. Alexander Maes erzielte das 1:2.

In der Nachspielzeit glich die AS dann noch aus. Der eingewechselte Luis Garcia platzierte den Ball, für den Gäste-Keeper unhaltbar, im gegnerischen Tor und erzielte mit seinem Treffer das 2:2, was auch der Endstand der Partie war.

KAS Eupen: Van Crombrugge – Peybernes – Lotiès – Diagne (Garcia 58’) – Mulumba – Koné (Castro Montes 77’) – Leye – Raspentino (Lazare 67’) – Blondelle – Tirpan – Ocansey 

Reserve: Niasse – Lazare – Garcia – Castro Montes – Wague – Gnaka – George

Trainer: Claude Makélélé

KFCO Beerschot Wilrijk: Romo – Van Den Bergh – Prychynenko – Dom – Van Hyfte (Essikal 89’) – Manteca – Maes – Francois – De Jonghe (Ekangamene 70’) – Zoua (Kule 61’) – Diarra

Reserve: Steelant- Swinkels – Boulaouali – Kule – Hoffer – Essikal – Ekangamene

Trainer: Charai Issame

Schiedsrichter: Verboomen – Dens – Thijs – Vergoote

Tore: 0:1 Van Hyfte (17’) – 1:1 Raspentino (44’) – 1:2 Maes (83’) – 2:2 Garcia (90′)

Gelbe Karten: Maes, Van Den Bergh

Zuschauer: 2088