AS unterlieg 4:1 in Lokeren

Nach dem Unentschieden (1:1) im Heimspiel gegen Genk am vergangenen Mittwoch reiste die KAS Eupen am Samstag zum Auswärtsspiel in Lokeren. Im Daknamstadion gerieten die Schwarz-Weißen früh (3. Minute) in Rückstand. In der 28. Minute bauten die Hausherren ihren Vorsprung per Elfmeter aus; nur zwei Minuten später verkürzte die AS, ebenfalls durch Elfmeter, auf 2:1. Kurz vor der Pause baute Lokeren den Vorsprung auf 3:1 aus. Zwanzig Minuten vor dem Ende der Begegnung erhöhten die Gastgeber auf 4:1, was auch der Endstand war.

Die Gastgeber kannten einen guten Start in die Begegnung, denn bereits in der dritten Minute brachte Tom De Sutter die Hausherren per Kopfball in Führung.

Ein paar Minuten nach der Führung hatte die AS die erste gute Möglichkeit, doch verfehlte ein Freistoß von Jeffrén knapp sein Ziel.

In der 25. Minute gelang den Schwarz-Weißen der Ausgleich, doch der Treffer von AS-Stürmer Henry Onyekuru wurde wegen einer Abseitsposition annuliert.

Weitere drei Minuten später bauten die Gastgeber ihren Vorsprung aus. Steve De Ridder kam nach einem Zweikampf mit Diawandou Diagne im eupener Strafraum zu Fall, der Schiedsrichter gab einen Elfmeter, den Mijat Maric zum 2:0 verwandelte.

In der 30. Spielminute kam Henry Onyekuru im gegnerischen Strafraum zu Fall und auch hier entschied Schiedsrichter Geldhof auf Elfmeter. Kapitän Luis Garcia übernahm die Verantwortung und verkürzte vom Elfmeterpunkt aus auf 2:1.

Noch vor der Halbzeit bauten die Gastgeber ihren Vorsprung wieder aus; erneut war es Tom De Sutter, der nach einem Zuspiel von Guus Hupperts für die Hausherren traf.

Nach der Halbzeitpause kehrten beide Mannschaften unverändert auf das Spielfeld zurück, doch richtige Highlights gab es vorerst nicht.

In der 68. Spielminute hatte die AS eine gute Möglichkeit. Luis Garcia spielte Henry Onyekuru frei, doch der Torhüter der Gastgeber reagierte blitzschnell und entschärfte die Situation.

Knapp zwanzig Minuten vor dem Ende der Partie erhöhten die Gastgeber durch einen Treffer von Guus Hupperts auf 4:1.

In der 90. Minute hatte die AS noch eine gute Möglichkeit, doch verfehlte ein wuchtiger Schuss von Henry Onyekuru sein Ziel ganz knapp. Kurze Zeit später beendete der Schiedsrichter die Begegnung.

KAS EUPEN: Van Crombrugge – Diallo – Al Abdulrahman – Diagne – Jeffrén (Bassey 72’) – Garcia – Wague – Brüls – Onyekuru – George (Mouchamps 56’) – Hackenberg (Timmermans 80’)

Reserve: Niasse – Biersard – Blondelle – Radebe – Timmermans – Bassey – Mouchamps

KSC LOKEREN: Verhulst – Maric (Ninaj 40’) – Ticinovic – Persoons – Ofkir (Straetman 66’) – Rassoul – De Sutter (Martin 79’) – Terki – Hupperts – De Ridder – Enoh

Reserve: Copa – Galitsios – Ninaj – Monsecour – Ansah – Martin – Straetman

Schiedsrichter: Geldhof – Dhondt – Senecaut – Vanbecelaere

Tore: 1:0 De Sutter (3’) – 2:0 Maric (28’ FE) – 2:1 Garcia (30’ FE) – 3:1 De Sutter (44’) – 4:1 Hupperts (71’)

Gelbe Karten: Diagne – Enoh, De Sutter, Rassoul