AS unterliegt 3:0 in Lokeren

Anlässlich des fünften Spieltags der Meisterschaft reiste die KAS Eupen ins Daknamstadion von KSC Lokeren. Während der ersten Halbzeit kam es nur selten zu zwingenden Möglichkeiten und so endete der erste Durchgang beim Stand von 0:0. Lokeren erwischte einen guten Start in die zweite Hälfte und ging in der 48. Minute in Führung; in der 79. Spielminute bauten die Gastgeber ihre Führung aus. Zwei Minuten vor dem Ende der Partie erhöhten die Hausherren auf 3:0; Endstand in Lokeren.

AS-Trainer Jordi Condom schickte genau die gleiche Mannschaft ins Spiel, die am vergangenen Samstag den ersten Saisonsieg vor heimischer Kulisse eingefahren hatte.

In der Anfangsphase der Begegnung kam keine der beiden Mannschaften zu zwingenden Torchancen.

Die erste nennenswerte Möglichkeit hatten die Schwarz-Weißen in der 31. Spielminute, doch ging ein Versuch von Jean Thierry Lazare Amani am Tor vorbei. Nur eine Minute später musste Lokeren-Keeper Davino Verhulst einen Kopfball von Verteidiger Marc Valiente klären.

Zehn Minuten vor der Pause gingen die Gastgeber durch einen Treffer von Marko Miric in Führung, doch Schiedsrichter Visser hatte eine Abseitsposition erkannt.

Kurz vor der Pause hatte die AS noch eine gute Chance, doch ging ein Freistoß von Mbaye Leye knapp über das Tor der Hausherren.

Die Gastgeber erwischten den besseren Start in den zweiten Durchgang, denn in der 48. Minute brachte Samy Kehli seine Mannschaft in Führung.

Die Hintermannschaft der Gastgeber stand gut und machte den Schwarz-Weißen das Leben sehr schwer, wodurch sich die AS nur wenige Torchancen erspielen konnte.

In der 79. Spielminute baute Lokeren seinen Vorsprung auf 2:0 aus; Robin Söder zimmerte einen wuchtigen Schuss, für AS-Schlussmann Hendrik Van Crombrugge unhaltbar, ins eupener Tor.

Zwei Minuten vor Schluss erhöhten die Hausherren; Marko Miric erzielte den Endstand von 3:0.

KAS EUPEN: Van Crombrugge – Tirpan – Valiente (Blondelle 80’) – Loties – Wague (Verdier 70’) – Diagne – Garcia – Lazare – Ocansey – Schouterden – Leye

Reserve: Niasse – Blondelle – Gnaka – Castro Montes – George – M. Diallo – Verdier

KSC LOKEREN: Verhulst – Skularson – Maric – Filipovic – Marzo – Terki – Persoons – Kehli (Soder 63’) – De Ridder – Enoh (De Sutter 86’) – Miric

Reserve: De Wolf – Ticinovic – Monsecour – Torres – De Sutter – Hupperts – Soder

Schiedsrichter: Visser – Walschap – Becquet – D’Hondt

Tore: 1:0 (48’) Kehli – 2:0 Soder (79’) – 3:0 Miric (88’)

Gelbe Karten: Lazare – Enoh, Persoons, Miric