AS unterliegt 3:1 gegen Zulte

Das letzte Spiel der regulären Meisterschaft der Jupiler Pro League bestritt die KAS Eupen im heimischen Kehrweg-Stadion. Trotz einiger guter Möglichkeiten beider Teams endete der erste Durchgang torlos. In der zweiten Hälfte gingen die Schwarz-Weißen durch einen Elfmeter von Luis Garcia in Führung; nur zwei Minuten später glichen die Gäste wieder aus. Sieben Minuten später übernahmen die Gäste, durch den zweiten Treffer von Mbaye Leye, die Führung. In der Nachspielzeit erhöhten die Gäste auf 3:1, was auch gleichzeitig der Endstand war.

In der Startelf der Schwarz-Weißen gab es zwei Veränderungen. Mamadou Sylla und Odeni George starteten in die Begegnung. Jean Thierry Lazare Amani nahm vorerst auf der Bank platz; Fahad Al Abdulrahman befand sich mit der katarischen A-Nationalmannschaft auf Länderspielreise.

Die Partie begann mit einer Möglichkeit der Gäste, die jedoch im Toraus landete; in der 5. Spielminute ging ein Schuss von AS-Stürmer Mamadou Sylla nur einige Zentimeter am Tor vorbei.

Beide Mannschaften kamen im weiteren Verlauf der ersten Hälfte zu weiteren Möglichkeiten, doch blieben diese vorerst erfolglos. In der 32. Minute fand eine Flanke, nach einer Kombination zwischen Moussa Wague und Christian Brüls keinen Abnehmer; acht Minuten später scheiterte Henry Onyekuru an der Gästeabwehr.

Kurz vor der Halbzeit hatten die Gäste ebenfalls noch eine gute Chance, doch ging ein Kopfball von Luca Marrone nach einem Eckball über das eupener Gehäuse.

Zwei Minuten nach Wiederanpfiff musste AS-Keeper Hendrik Van Crombrugge eingreifen; ein Rückpass von Odeni George machte sich auf den Weg ins eigene Tor, doch der eupener Schlussmann war hellwach.

In der 57. Spielminute mussten die Schwarz-Weißen einen Rückschlag hinnehmen. Nach einem Foulspiel auf Höhe der Mittellinie sah Siebe Blondelle seine zweite gelbe Karte und musste frühzeitig den Gang in die Kabine antreten.

Wenige Augenblicke später, in der 63. Minute, kam erst Christian Brüls und dann Mamadou Sylla im gegnerischen Strafraum zu Fall. Schiedsrichter Geldhof zögerte keine Sekunde und zeigte auf den Elfmeterpunkt. Kapitän Luis Garcia legte sich den Ball zu recht und verwandelte sicher zum 1:0.

Zwei Minuten nach der eupener Führung glichen die Gäste wieder aus; Zulte-Kapitän Mbaye Leye erzielte das 1:1.

Die Partie nahm jetzt richtig Fahrt auf. Kurz nach dem Ausgleich verfehlte ein Schuss von Christian Brüls das Tor nur knapp, im Gegenzug verfehlte ein Schuss der Gäste sein Ziel ebenfalls nur um Zentimeter.

In der 72. Minute gingen die Gäste in Führung. Nach einer Hereingabe köpfte Kapitän Mbaye Leye zum 1:2 ein; sein zweiter Treffer des Nachmittags.

Drei Minuten später zeigte Schiedsrichter Geldhof erneut auf den Elfmeterpunkt. Mamadou Sylla übernahm die Verantwortung, doch entschied sich Zulte-Keeper Sammy Bossut für die richtige Ecke und verhinderte den Ausgleich.

Zwei Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit versuchte es der eingewechselte José Maria Cases mit einem Distanzschuss, doch hielt Sammy Bossut diesen.

In der Nachspielzeit erhöhten die Gäste auf 1:3; der eingewechselte Robert Mühren trug seinen Namen in die Torschützenliste ein.

KAS EUPEN: Van Crombrugge – Diagne – Garcia (C) – Wague (Jeffrén 77’) – Brüls – Sylla – Onyekuru (Cases 77’) – Blondelle – George – Ocansey – Hackenberg

Reserve: Niasse – Lazare – Jeffrén – Bassey -Mouchamps – Radebe – Cases

SV ZULTE WAREGEM: Bossut – Baudry – Marrone – Lerager – Leye (C) (Bala 89’) – Kaya (Mühren 66’) – Dalsgaard – Meïte – Gueye (Lepoint 90’) – Hamalainen – Coopman

Reserve: Steppe – Bala – Naessens – Madu – Mühren – Lepoint – Ankersen

Schiedsrichter: Geldhof – Meers – Dhondt – Smeets

Tore: 1:0 Garcia (63’ FE) – 1:1 Leye (65’) – 1:2 Leye (72’) – 1:3 Mühren (90+)

Gelbe Karten: Blondelle, Hackenberg – Baudry, Gueye, Dalsgaard

Gelb-Rote Karte: Blondelle (57’)