AS unterliegt 3:2 bei Zulte Waregem

Nach dem Auswärtsspiel in Mechelen am vergangenen Samstag musste die KAS Eupen an diesem Samstag erneut auswärts antreten; diesmal führte die Reise ins Regenboogstadion von SV Zulte Waregem. Nach 13 Minuten gingen die Schwarz-Weißen in Führung; knapp fünf Minuten vor der Halbzeit baute die AS ihren Vorsprung auf 2:0 aus. Augenblicke später verkürzten die Gastgeber auf 2:1; noch vor dem Halbzeitpfiff glichen sie noch aus. Knapp 25 Minuten vor dem Ende der Partie gingen die Gastgeber durch einen Freistoß mit 3:2 in Führung, was auch der Endstand war.

AS-Trainer Claude Makélélé musste seine Startformation gleich auf mehreren Positionen umbauen. Siebe Blondelle (Oberschenkelverletzung und gesperrt), Mathieu Peybernes (Wadenverhärtung) und Jordan Lotiès (Muskelfaserriss) fielen verletzungsbedingt aus; Jean Thierry Lazare Amani und Florian Raspentino nahmen auf der Bank Platz. Nils Schouterden, Diawandou Diagne, Mamadou Koné, Silas Gnaka und Marc Valiente starteten in die Begegnung.

In den ersten zehn Minuten erspielten sich beide Teams jeweils eine Möglichkeit. Die zwingendste ging auf das Konto der AS, doch ging ein Schuss von Mbaye Leye ganz knapp am Tor vorbei.

Der Beginn der Partie war sehr ausgeglichen, doch ging die AS in der 13. Minute in Führung. Mickaël Tirpan erkämpfte sich einen Ball im Mittelfeld, spielte Mbaye Leye frei, der den Ball auf Mamadou Koné ablegte, welcher die Schwarz-Weißen in Führung brachte.

Nach dem Führungstreffer hatte die AS weiterhin die besseren Möglichkeiten. In der 31. Spielminute ging ein ein Schuss von Nils Schouterden beispielsweise ganz knapp am Tor vorbei; ein paar Minuten später verfehlte Mamadou Koné um Haaresbreite das 2:0.

Wenige Augenblicke später bauten die Schwarz-Weißen ihren Vorsprung aus. Nach einer Hereingabe beförderte Zulte-Spieler Johan Bjordal den Ball ins eigene Tor.

Zwei Minuten nach dem Führungsausbau verkürzten die Gastgeber auf 2:1. Hamdi Harbaoui feuerte den Ball, für AS-Keeper Hendrik Van Crombrugge unhaltbar, ins eupener Tor.

Nur eine Minute vor Ablauf der ersten 45 Minuten glichen die Hausherren aus; erneut war es Hamdi Harbaoui, der für Zulte Waregem traf.

Zwei unveränderte Mannschaften kehrten auf das Spielfeld zurück und die Fans sahen zu Beginn des zweiten Durchgangs einige Möglichkeiten, die jedoch allesamt erfolglos blieben.

In der 64. Spielminute übernahmen die Hausherren die Führung. Zulte-Verteidiger Brian Hamalainen verwandelte einen Freistoß aus gut 18 Metern.

Zwanzig Minuten vor dem Ende feierte Yuta Toyokawa sein Pflichtspieldebut im Trikot der KAS Eupen; der Japaner kam für Nils Schouterden in die Partie.

In der Nachspielzeit hatte die AS noch die Möglichkeit, den Ausgleich zu erzielen, doch wurde ein Schuss von Kapitän Luis Garcia in letzter Sekunde geklärt.

KAS Eupen: Van Crombrugge – Diagne – Mulumba – Koné – Leye – Garcia – Schouterden (Toyokawa 70’) – Tirpan (Wague 88’) – Gnaka (Raspentino 90’+) – Ocansey – Valiente

Reserve: Niasse – Lazare – Castro Montes – Wague – Raspentino – Toyokawa – George

Trainer: Claude Makélélé

SV Zulte Waregem: Bossut – De Fauw – Derijck – Bjordal – Hamalainen – De Mets – Kaya (De Pauw 90’) – Doumbia – Coopman (Bongonda 75’) – Harbaoui (Saponjic 90’+) – Olayinka

Reserve: Bostyn – Baudry – Walsh – De Pauw – De Sart – Iseka – Saponjic – Bongonda

Trainer: Francky Dury

Schiedsrichter: Put – Meers – Becquet – Boucaut

Tore: 0:1 Koné (13’) – 0:2 Bjordal (ET 39’) – 1:2 Harbaoui (41’) – 2:2 Harbaoui (44’) – 3:2 Hamalainen (64’)

Gelbe Karten: Leye – Hamalainen, Harbaoui