AS unterliegt (4:0) im letzten Heimspiel gegen Ostende

Das letzte Heimspiel der Saison bestritt die KAS Eupen am Samstagabend gegen den KV Ostende. Das erste Tor der Begegnung fiel kurz vor der Pause; in der 43. Minute gingen die Gäste in Führung. Nur acht Minuten nach Wiederanpfiff bauten die Gäste ihre Führung aus. Kurz vor dem Ende der Begegnung erhöhte Ostende auf 3:0; wenige Augenblicke später erzielten die Gäste das 4:0; Endstand am Kehrweg.

Im eupener Kader gab es einige neue Gesichter. Neben Torhüter Tom Roufosse und Ayoub Elharrak, die beide schon beim Spiel in Antwerpen auf der Bank saßen, nominierte AS-Coach Claude Makelele auch die U21-Spieler Borel Palm und Lucas Geurde für die Partie gegen Ostende.

Die erste Viertelstunde verstrich ohne nennenswerte Highlights. Keines der beiden Teams konnte sich in den ersten 15 Minuten eine zwingende Chance erspielen.

In der 18. Spielminute musste AS-Keeper Babacar Niasse zum ersten Mal eingreifen. Nach einem Schuss von Fernando Canesin griff der eupener Schlussmann glänzend ein.

Die Gäste aus Ostende hatten auch die nächste gute Möglichkeit. In der 31. Minute musste AS-Keeper Babacar Niasse, nach einem Eckball, erneut sein ganzes Können unter Beweis stellen, um sein Team vor einem Rückstand zu bewahren.

Noch vor der Pause gingen die Gäste in Führung. Nach einer ersten Parade war Babacar Niasse beim Nachschuss von Richairo Zivkovic chancenlos.

Den besseren Start in den zweiten Durchgang erwischten die Gäste, die nur acht Minuten nach Wiederanpfiff ihre Führung ausbauten. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld profitierte Knowledge Musona von diesem Fehler und erzielte das 2:0.

In der 64. Spielminute kam der kurz zuvor eingewechselte Robbie D’Haese im eupener Strafraum zu Fall; Schiedsrichter Laforge zeigte ohne zu zögern auf den Elfmeterpunkt. Knowledge Musona übernahm die Verantwortung platzierte den Ball jedoch weit über dem eupener Gehäuse.

Kurz vor Ende der Partie erhöhten die Gäste auf 3:0. Ramin Rezaeiansemeskandi zog von der linke Seite ab und erzielte das 3:0.

In der 88. Spielminute erhöhten die Gäste aus Ostende auf 4:0. Der kurz zuvor eingewechselte Zinho Gano erzielte den vierten Treffer des Abends, was gleichzeitig der Endstand am Kehrweg war.

KAS Eupen: Niasse – Peybernes – Diagne – Lazare (George 83’) – Castro Montes (M. Diallo 55’) – Wague – Raspentino – Toyokawa – Blondelle – Ocansey – Valiente

Reserve: Roufosse – Palm – Lotiès – Elharrak – M. Diallo – George – Geurde

Trainer: Claude Makelele

KV Ostende: Vanhamel – Bushiri – Zivkovic (Gano 86’) – Musona (Banda 74’) – Nkaka – Rezaeiansemeskandi – Bataille (D’Haese 61’) – Vandendriessche – Capon – Milic – Canesin

Reserve: Dutoit – Banda – Akpala – Ndenbe – D’Haese – Van Der Heyden – Gano

Trainer: Adnan Custovic

Schiedsrichter: Laforge – De Neve – Plumes – D’Hondt

Tore: 0:1 Zivkovic (42’) – 0:2 Musona (53’) – 0:3 Rezaeiansemeskandi (82’) – 0:4 Gano (88′)

Gelbe Karten: Valiente – Vandendriessche