AS unterliegt 5:1 bei Waasland Beveren

Nach dem spielfreien Wochenende reiste die KAS Eupen zum Auswärtsspiel bei Waasland Beveren. Nach einer chancenarmen Anfangsphase gingen die Hausherren in der 18. Minute in Führung; eine Minute später bauten sie ihren Vorsprung auf 2:0 aus. Bis zur Halbzeit schien sich am Zwischenstand nichts mehr zu ändern, doch noch vor der Pause bauten die Hausherren ihre Führung auf 3:0 aus. In den letzten zehn Minuten fielen noch drei Treffer. Erst verkürzte Mbaye Leye auf 3:1 bevor Beveren in der 88. und 91. Minute das 4:1 und 5:1 erzielte.

Im Vergleich zum letzten Spiel in Lokeren nahm AS-Coach Jordi Condom zwei Wechsel in seiner Startelf vor. Siebe Blondelle ersetzte den angeschlagenen Marc Valiente; Akram Afif kehrte nach seiner Länderspielreise in die Startformation zurück.

Während der ersten Viertelstunde kam es zu kaum nennenswerten Situationen, denn beide Mannschaften beobachteten sich.

In der 18. Spielminute gingen die Gastgeber in Führung; Ibrahima Seck traf zum Führungstreffer der Gastgeber. Nur eine Minute später bauten die Gastgeber ihren Vorsprung durch einen Treffer von Ryota Morioka auf 2:0 aus.

Nach der Gästeführung hatte die AS eine Chance durch Jordan Lotiès, dessen Kopfball nach einem Freistoß von Luis Garcia am gegnerischen Tor vorbei ging.

Quasi mit dem Pausenpfiff baute Waasland Beveren seine Führung auf 3:0 aus; erneut war es Ryota Morioka, der für die Gastgeber traf.

In der Pause gab es auf Seiten der AS einen Wechsel; Moussa Wague kam für Jean Thierry Lazare Amani ins Spiel.

Die zweite Halbzeit hatte vorerst nicht viele Highlights zu bieten. Der eingewechselte Nicolas Verdier probierte zwei Mal sein Glück mit einem Distanzschuss, was jedoch für Torhüter Davy Roef keine Gefahr darstellte.

Kurz vor Schluss, in der 82. Spielminute, wurde es im eupener Strafraum nochmal gefährlich, denn ein Versuch der Gastgeber ging knapp am Ziel vorbei.

Drei Minuten später gelang den Schwarz-Weißen der Anschlusstreffer. Nach einem Zuspiel von Luis Garcia auf Moussa Wague flankte dieser in den Strafraum, wo Mbaye Leye zum 3:1 traf.

In der 88. Minute sprach Schiedsrichter Lardot Waasland Beveren einen Elfmeter zu, nachdem Diawandou Diagne seinen Gegenspieler im Strafraum zu Fall gebracht hatte. Isaac Thelin übernahm die Verantwortung und traf vom Elfmeterpunkt aus zum 4:1.

In der Nachspielzeit erhöhten die Gastgeber noch auf 5:1; der eingewechselte Ryan Mmaee erzielte den Endstand im Freethiel Stadion.

KAS EUPEN: Van Crombrugge – Lotiès – Diagne – Lazare (Wague 46’) – Leye – Garcia – Afif – Schouterden – Blondelle – Tirpan – Ocansey (Verdier 35’)

Reserve: Niasse – Gnaka – Wague – Castro Montes – Verdier – George – Mouchamps

KVRS WAASLAND BEVEREN: Roef – Camacho – Demir – Moren – Morioka (Cools 90’) – Angban – Jans – Ampomah (Mmaee 62’) – Seck – Thelin – Boljevic (Dierckx 67’)

Reserve: Goblet – Schrijvers – Mananga – Cools – Mmaee – Myny – Dierckx

Schiedsrichter: Lardot – Godelaine – Blaise – Vermeiren

Tore: 1:0 Seck (18’) – 2:0 Morioka (19’) – 3:0 Morioka (45’) – 3:1 Leye (85’) – 4:1 Thelin (88’) – 5:1 Mmae (90’+)

Gelbe Karten: Lotiès