AS unterliegt am Kehrweg 2:1 gegen Kortrijk

Am Samstagabend bestritt die KAS Eupen ihr zweites Heimspiel der Saison; zu Gast am Kehrweg war der KV Kortrijk. Trotz guter Chancen in der Anfangsphase gingen die Gäste in der 38. Minute in Führung. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff bauten die Gäste aus Kortrijk ihre Führung aus. Zehn Minuten vor Schluss gelang den Schwarz-Weißen der Anschlusstreffer, was jedoch nicht mehr zum Unentschieden reichte.

In der eupener Startelf gab es im Vergleich zur Vorwoche einige Wechsel. Nils Schouterden und Alessio Castro Montes rückten für Akram Afif und Abdelkarim Fadlalla ins Team; Neuzugang Marc Valiente ersetzte den gesperrten Siebe Blondelle.

Die erste nennenswerte Möglichkeit der Partie hatte die AS in der 12. Minute als ein Kopfball von Verteidiger Marc Valiente, nach Freistoß von Luis Garcia, in letzter Sekunde geklärt wurde.

Die Schwarz-Weißen hatten in der Anfangsphase weitere gute Möglichkeiten. Erst hatte Verteidiger Jordan Lotiès eine gute Chance, die vom gegnerischen Schlussmann vereitelt wurde, dann ging ein Freistoß von Nicolas Verdier knapp über das Tor der Gäste.

In der 38. Minute gingen die Gäste plötzlich in Führung. Der nur wenige Minuten zuvor eingewechselte Jovan Stojanovic beförderte den Ball mit viel Glück zur Gästeführung ins eupener Tor.

Nur wenige Augenblicke später hatte die AS die Möglichkeit gleich wieder auszugleichen, als Alessio Castro Montes von einem Fehlpass profitierte, Thomas Kaminski den Ball jedoch mit dem Fuß klären konnte.

Nach dem Seitenwechsel hatte die AS gleich eine gute Möglichkeit, als ein Distanzschuss von Kapitän Luis Garcia in der 46. Spielminute knapp am Tor vorbei ging.

Die nächste gute Möglichkeit konnte erneut die AS auf ihrem Konto verbuchen. Torhüter Hendrik Van Crombrugge musste einen Ball klären, dieser flog direkt in Richtung des gegnerischen Tores und musste von Thomas Kaminski über die Latte gelenkt werden. Im Gegenzug spielten die Gäste einen Konter und Teddy Chevalier baute die Gästeführung aus.

In der 62. Minute hatte Nicolas Verdier eine richtig gute Chance, zu verkürzen, doch ging sein wuchtiger Schuss von der linken Seite an den Außenpfosten. Nur eine Minute später musste Thomas Kaminski einen weiteren Schuss von Verdier klären.

Zehn Minuten vor Schluss gelang der AS der Anschlusstreffer. Nach einem Eckball von Luis Garcia erzielte der aufgerückte Jordan Lotiès das 1:2.

In der Nachspielzeit hatte der eingewechselte Moussa Diallo eine gute Möglichkeit, doch ging dessen Schuss über das Tor und so endete die Partie 1:2 aus eupener Sicht.

KAS EUPEN: Van Crombrugge – Loties – Diagne (Lazare 69’)  – Garcia – Castro Montes (M. Diallo 72’) – Wague – Schouterden – Tirpan – Ocansey – Valiente – Verdier

Reserve: Nurudeen – Lazare – Mouchamps – M. Diallo – Gnaka – George – Aw

KV KORTRIJK: Kaminsiki – Kumordzi – Kovacevic – De Smet (Stojanovic 36’) – Ajagun – Chevalier – Van Der Bruggen – Lepoint – Verboom (Makarenko 70’) – Ouali (Azouni 78’) – Van Loo

Reserve: Galens – Makarenko – Rougeaux – Kage – Stojanovic – Budkivskyi – Azouni

Schiedsrichter: Alen – Walschap – Hillaert – Van Damme

Tore: 0:1 Stojanovic (38’) – 0:2 Chevalier (54’) – 1:2 Lotiès (80’)

Gelbe Karten: Tirpan, Valiente, Ocansey – Ajagun, Verboom, Chevalier, Stojanovic

Zuschauer: 2112