AS unterliegt bei Saisonauftakt mit 5:2 in Brügge

Nach knapp sechswöchiger Vorbereitung und einem Trainingslager in Bitburg startete die KAS Eupen am Sonntagnachmittag mit einem Auswärtsspiel bei Landesmeister Brügge in die neue Jupiler Pro League Saison. Bereits in der 7. Minute konnten die Gastgeber in Führung gehen. In der 23. Minute baute Brügge seinen Vorsprung per Elfmeter aus; nur drei Minuten später erzielte der Landesmeister das 3:0. Nach der Halbzeitpause hatte die AS zwar die erste nennenswerte Möglichkeit, doch erhöhten die Hausherren acht Minuten nach Wiederanpfiff auf 4:0. Zwanzig Minuten vor Schluss verkürzte die AS auf 4:1; nur drei Minuten später erzielte Luis Garcia das 4:2. Nur zwei Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit erhöhte Jelle Vossen, erneut vom Elfmeterpunkt, auf 5:2.

Die erste nennenswerte Möglichkeit der Begegnung hatte die AS, doch ging ein Schuss von Neuzugang Ivan Yagan deutlich am Tor der Gastgeber vorbei.

Zwei Minuten später, in der 7. Minute, gingen die Hausherren in Führung. Einen ersten Schuss von Jelle Vossen konnte AS-Keeper Hendrik Van Crombrugge noch glänzend parieren; beim Nachschuss von Wesley hatte er jedoch keine Chance.

Die Schwarz-Weißen versuchten sofort, auf den Rückstand zu reagieren, doch gingen erst ein Versuch von Julian Schauerte (18. Minute) am Tor vorbei bevor eine gute Möglichkeit von David Pollet (20. Minute) auch ihr Ziel verfehlte.

In der 21. Minute musste sich Schiedsrichter Verboomen eine Szene im eupener Strafraum noch mal am Bildschirm anschauen und sprach den Gastgebern einen Elfmeter, wegen einem Foulspiel von Siebe Blondelle, zu. Hendrik Van Crombrugge entschied sich für die richtige Ecke, der Schuss von Jelle Vossen war jedoch zu gut platziert; 2:0.

Zwei Minuten nach dem Führungsausbau erhöhte Brügge auf 3:0; erneut war es Wesley, der für die Gastgeber traf.

In der Halbzeit nahm Trainer Claude Makelele einen Wechsel in seiner Mannschaft vor und brachte Jean Thierry Lazare Amani für Siebe Blondelle. Zwei Minuten nach seiner Einwechslung hatte Jean Thierry Lazare Amani die erste Möglichkeit im zweiten Durchgang jedoch ohne Erfolg.

Acht Minuten nach Wiederanpfiff erhöhte Club Brügge auf 4:0; Jelle Vossen erzielte seinen zweiten Treffer des Nachmittags.

Zwanzig Minuten vor Schluss verkürzte die AS auf 4:1. Nach einer Flanke von Julian Schauerte traf Eric Ocansey zum Anschlusstreffer.

Nur drei Minuten später gab Schiedsrichter Verboomen den zweiten Strafstoß der Partie; diesmal zu Gunsten der AS. AS-Kapitän Luis Garcia übernahm die Verantwortung und verkürzte auf 4:2.

Zwei Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit brachte Remi Mulumba seinen Gegenspieler im eigenen Strafraum zu Fall; Schiedsrichter Verboomen zeigte erneut auf den Elfmeterpunkt und verwies den Eupener des Feldes. Jelle Vossen trat erneut zum Strafstoß an und erhöhte auf 5:2, was auch gleichzeitig der Endstand in Brügge war.

KAS Eupen: Van Crombrugge – Keita – Mulumba – Schauerte – Pollet (Raspentino 65’) – Garcia – Laurent – Blondelle (Lazare 46’) – Ocansey – Yagan (Toyokawa 55’) – Molina

Reserve: Niasse – Lotiès – Diagne – Lazare – Raspentino – Toyokawa – Gnaka

Club Brugge KV: Letica – Denswil (Decarli 34’) – Mitrovic – Poulain – Groeneveld – Rits – Vanaken (Schrijvers 74’) – Vormer – Tomecak – Vossen – Wesley

Reserve: Cools – Decarli – Dennis – Horvath – Openda – Peres – Scholz – Schrijvers

Schiedsrichter: Verboomen – Lemaire – Hillaert – Dierick

Tore: 1:0 Wesley (7’) – 2:0 Vossen (23’ FE) – 3:0 Wesley (25’) – 4:0 Vossen (53’) – 4:1 Toyokawa (70’) – 4:2 Garcia (73’ FE) – 5:2 Vossen (89’ FE)

Gelbe Karten: Blondelle, Mulumba, Molina

Gelb-Rote Karte: Mulumba (88′)