AS unterliegt beim letzten Spiel der Hinrunde mit 2:0 in Genk

Nach der Länderspielpause am vergangenen Wochenende reiste die KAS Eupen anlässlich des letzten Spieltages der Hinrunde zum Auswärtsspiel beim KRC Genk. Die Gastgeber gingen in der 20. Spielminute durch ein eupener Eigentor in Führung und bauten ihren Vorsprung noch vor der Halbzeit aus. Im zweiten Durchgang kamen beide Mannschaften zu Chancen, doch war keine von diesen erfolgreich und die AS unterlag 2:0 gegen KRC Genk.

Im Vergleich zum letzten Spiel gegen Sint Truiden musste AS-Trainer Jordi Condom einen Wechsel vornehmen. Anthony Bassey nahm die Position des verletzten Odeni George in der eupener Startformation ein.

In der Anfangsphase der Begegnung in der Luminus Arena hatten beide Mannschaften gute Möglichkeiten, doch für ein frühes Tor reichte es nicht. Der eupener Schlussmann Hendrik Van Crombrugge musste bereits in der 4. Minute nach einem Schuss von Leon Bailey reagieren, um die AS vor dem Rückstand zu bewahren.

In der 20. Minute gingen die Gastgeber in Führung. nach einer strammen Hereingabe von Leon Bailey beförderte AS-Innenverteidiger Ibrahim Diallo den Ball ins eigene Tor.

Keine zehn Minuten später musste Hendrik Van Crombrugge erneut glänzend reagieren, um zu verhindern, dass Leon Bailey auf 2:0 erhöhte.

In der 38. Minute bauten die Hausherren ihren Vorsprung auf 2:0 aus. Einen ersten Schuss von Leon Bailey konnte Hendrik Van Crombrugge noch glänzend entschärfen, doch beim anschliessenden Schuss von Pozuelo war der eupener Keeper chancenlos.

Nach dem Wiederanpfiff hatte die AS die erste nennenswerte Möglichkeit, doch ging ein Kopfball von Abwehrspieler Siebe Blondelle am Ziel vorbei.

Nach einer gespielten Stunde prüfte Leon Bailey AS-Keeper Hendrik Van Crombrugge ein weiteres Mal, doch erneut reagierte der eupener Schlussmann glänzend.

Nur eine Minute später wurde es wieder heiß im eupener Strafraum, doch ging ein Kopfball von Genk-Stürmer Karelis an den Pfosten.

In der Schlussphase der Begegnung hatte die AS noch eine gute Chance den Abstand zu verkürzen, doch ging ein wuchtiger Schuss von Anthony Bassey an die Querlatte des genker Gehäuses. Wenige Augenblicke später war Schluss in der Luminus Arena.

KAS EUPEN: Van Crombrugge – Diallo – Al Abdulrahman – Diagne – Amani (Dufour 86′) – Garcia – Bassey – Sylla (Taulemesse 81′) – Onyekuru – Blondelle (Hackenberg 89′) – Ocansey

Reserve: Niasse – Jeffrén – Mouchamps – Dufour – Taulemesse – Radebe – Hackenberg

KRC GENK: Bizot – Brabec – Nastic – Colley – Castagne – Susic (Heynen 66′) – Buffel (Trossard 78′) – Pozuelo – Ndidi – Karelis (Samatta 84′) – Bailey

Reserve: Jackers – Walsh – Dewaest – Wouters – Kumordzi – Sabak – Heynen – Trossard – Samatta

Schiedsrichter: Boucaut – Godelaine – Plumes – Smeets

Tore: 1:0 Diallo (Eigentor 20′) – 2:0 Pozuelo (38′)

Gelbe Karten: Amani