AS verliert 1:0 in Mechelen

Am vergangenen Samstag erspielte die KAS Eupen ein 1:1 Unentschieden beim Heimspiel gegen KAA Gent; diesen Samstagabend musste die Mannschaft von Claude Makélélé beim Tabellennachbarn KV Mechelen antreten. Eine erste Halbzeit mit nur wenigen Chancen endete beim Stand von 0:0. Ein bisschen mehr als eine Viertelstunde vor Schluss gingen der KV Mechelen in Führung; was auch gleichzeitig der Endstand im AFAS Stadion war. 

Der eupener Cheftrainer musste für die Partie beim Tabellenletzten seine Mannschaft umstellen. Mamadou Koné musste seine Sperre absitzen und wurde durch Florian Raspentino ersetzt. Jean Thierry Lazare Amani rückte in die Startelf; Marc Valiente nahm auf der Bank Platz.

Die Anfangsphase der Begegnung war hauptsächlich durch Zweikämpfe im Mittelfeld geprägt; Torchancen gab es nur wenige.

In der 26. Minute hatten die Gastgeber die bislang beste Möglichkeit. Nach einer Hereingabe verfehlte Hassane Bandé den Ball nur ganz knapp.

Zehn Minuten vor der Pause hatten die Hausherren eine weitere hochkarätige Möglichkeit. Nach einem Fehler in der eupener Abwehr setzte Hassane Bandé zum Sprint an, doch parierte AS-Keeper Hendrik Van Crombrugge glänzend und verhinderte somit den Führungstreffer der Gastgeber. Bei dieser Aktion verletzte sich Verteidiger Siebe Blondelle und wurde durch Marc Valiente ersetzt.

Der Beginn des zweiten Durchgangs bot ebenfalls nicht viele Torchancen, dafür aber sehr viel Kampf. 12 Minuten nach Wiederanpfiff, in der 57. Spielminute, musste Trainer Claude Makélélé einen weiteren Wechsel vornehmen. Mathieu Peybernes musste, wie Siebe Blondelle in der ersten Hälfte, verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Für den Franzosen kam Moussa Wague ins Spiel.

In der 73. Spielminute gingen die Gastgeber in Führung. Nach einem Zuspiel durch Hassane Bandé von der rechten Seite beförderte Nicklas Pedersen den Ball ins Tor.

Kurz vor Schluss hatten die Gastgeber noch die Möglichkeit, auf 2:0 zu erhöhen, doch parierte Hendrik Van Crombrugge den Versuch der Hausherren. Wenige Augenblicke später beendet Schiedsrichter Lardot die Partie beim Stand von 1:0 für die Hausherren.

KAS Eupen: Van Crombrugge – Peybernes (Wague 57’) – Lotiès – Mulumba – Lazare – Leye – Garcia – Raspentino (Schouterden 67’) – Blondelle (Valiente 36’) – Tirpan – Ocansey

Reserve: Niasse – Diagne – Wague – Valiente – Castro Montes – Schouterden – Toyokawa

Trainer: Claude Makélélé

KV Mechelen: Coosemans – Mera – Cocalic – Bagayoko – Cobbaut – Matthys (Pedersen 55’) – Rits – Schoofs (Camus 66’) – Tainmont (Paulussen 84’) – Sylla – Bandé

Reserve: Moris – Paulussen – Smolders – Kolovos – Camus – Claes – Pedersen – Beqiraj

Trainer: Dennis Van Wijk

Schiedsrichter: Lardot – Godelaine – Lemaire – Boterberg

Tore: 1:0 Pedersen (73’)

Gelbe Karten: Blondelle, Wague – Schoofs