Die Ballsportgruppe geht in die Sommerpause

Mitte Januar startete die 1. Auflage der Ballsportschule, ein gemeinsames erstes Projekt der KAS Eupen, des FC Eupen und der KTSV Eupen. Unter dem Motto „Football meets Handball – Ball Sport for Kids“ war den Verantwortlichen der 3 Vereine von Anfang klar, dass das Projekt eine Erfolgsstory werden würde. Innerhalb kürzester Zeit waren die verfügbaren 30 Plätze komplett ausgebucht und darüber hinaus bestand bereits eine Warteliste weiterer Kinder, die gerne ebenfalls teilnehmen wollten. Kurzerhand wurde die Gruppe auf 35 Kinder erweitert und mit der Campus Halle der SGU eine ideale und perfekte Umgebung für die kleinen Sportler im Alter von 3-5 Jahren gefunden. Mit 2 diplomierten Sportlehrern und 2 Betreuerinnen war auch der sportliche Rahmen gesteckt. Hier auch einen rechtherzlichen Dank an Josef Taeter, der uns freundlicherweise sein Material zur Verfügung gestellt hat.

Mit sehr abwechslungsreichen Übungen in kleinen wie größeren Gruppen, wurde jedesmal ein sehr interessantes und optimal auf das Alter der Kinder abgestimmtes Programm erstellt. Manch einer der angehenden kleinen Spitzensportler konnte sich anfangs zwar nicht gut von der Mutter oder dem Vater loseisen, was sich aber schnell legte, denn Spiel, Spaß und Freude an der Bewegung und an den Bällen waren stärker und überzeugten jedes Kind.

Nach mittlerweile 17 Trainingseinheiten in einer bunt zusammengewürfelten Gruppe von 3-5 Jährigen, können die 3 Vereine behaupten, die richtige Entscheidung getroffen zu haben mit der Ballsportschule, um das lokale Sportangebot für die Jüngsten unter uns, zu erweitern. Zum letzten Training, das gestern auf dem FC Kunstrasenplatz stattfand, waren alle Eltern und Freunde der Kinder eingeladen, sich ein eigenes Bild von den Qualitäten des Trainings zu machen – selber zu sehen, welche Freude die Kinder an Bällen und Bewegung haben. Von offizieller Seite waren Vertreter der Stadt Eupen, Werner Baumgarten, vom Eupener Sportbund, Walter Schneider und Thomas Pötgen, vom Grenz-Echo, Mario Vondegracht, von unserem gemeinsamen Partner, Garage Hyundai Johnen, sowie die Präsidenten der 3 Vereine, Christoph Henkel, Jean-Marie Jakubowski und Stefan Vaessen (war leider beruflich verhindert), zugegen. Erwähnen sollte man auch, dass das Maskottchen der KAS Eupen, der Eupi, das gesamte Training die Kinder unterstützen kam und so für ein wenig Abwechslung sorgte und die Kinder noch weiter anspornte alles zu geben. Nachdem am Ende noch ein paar Worte von Ralph Thomassen und Guido Königshoven zur weiteren Zukunft der Ballsportschule gewechselt wurden, galt der Dank dieser 1. Ausgabe allen Beteiligten, die das Projekt zu einem Erfolg haben werden lassen, sei es Mario Kohnen, sei es Edgard Müllender, seien es unsere Trainer und Betreuerinnen (Grégory, Michael, Tanja und Eva).

Alle Kinder erhielten zum Abschluss noch einen von der Garage Hyundai Johnen gestifteten Fußball als Andenken und sicherlich auch als Anstoß und Ansporn weiter den Ballsport auszuüben, ob nun später beim Fußball, beim Handball oder einer anderen Sportart. In gemütlicher Runde bei einem kühlen Getränk und einem spontan organisierten Grill fand die 1. Auflage dann ihren Abschluss.

Weiter wird es ab Mitte September gehen, wenn die 2. Auflage loslegen wird. Mehr dazu zu einem späteren Zeitpunkt an dieser Stelle. Voranmeldungen sind jedoch bereits jetzt möglich unter der bekannten Adresse der Geschäftsstelle der KAS Eupen (siehe Anmeldeformular hier unten)

Ballsportschule Anmeldeformular