Die KAS Eupen trauert um Hubert Vandormael

Die KAS Eupen trauert um Hubert Vandormael. Der frühere Spielertrainer und Publikumsliebling der KAS Eupen ist am Mittwoch im Alter von 86 Jahren verstorben.

Wie kein Zweiter steht Hubert Vandormael für den Aufschwung, den der Verein in der zweiten Hälfte der 60er Jahre erlebte. Vom FC Tilleur kommend führte Hubert Vandormael die KAS Eupen als Spielertrainer aus dem Mittelfeld der Promotion zunächst in die dritte und 1970 auch erstmals in der Vereinsgeschichte in die 2. Division.

Doch Hubert Vandormael war in Eupen nicht nur sportlich erfolgreich. Mit seinem Einsatz, seiner Herzlichkeit und Begeisterungsfähigkeit fühlte er sich seinen Spielern und den Fans des Clubs gleichermaßen verbunden. Der Schlachtruf „Hub-Hub-Hubert“ war zu seiner Zeit überall dort zu hören, wo Hubert Vandormael auftrat und gefeiert wurde: Im Stadion oder nach dem Aufstieg selbst auf dem Rathaus-Balkon.

Mit Hubert Vandormael verliert die KAS Eupen eine Persönlichkeit, die den Verein geprägt hat.  Die KAS Eupen wird Hubert Vandormael nicht vergessen.

Der Familie und den Freunden von Hubert Vandormael entbietet die KAS Eupen ihre herzliche Anteilnahme. Die Beerdigung findet am Samstag, dem 16. März um 09.00 Uhr in der Kirche Sainte Marie in 4430 Ans, rue de l’Yser statt.

Danke Hubert! R.I.P.