Cofidis-Cup: RSC Anderlecht – KAS Eupen 7:0

Titres et commentaires

 

Grenzecho

So spielt Anderlecht mit Studenten

Schon in der fünften Minute ging Anderlecht in Führung, weil Alassane Diallo im Strafraum das Bein ausgestreckt hatte und Anthony Vanden Borre diese Einladung dankend annahm, Schiedsrichter Lambrechts entschied direkt auf Strafstoß. Massimo Bruno ließ Hendrik Van Crombrugge keine Abwehrchance, er schoss den Ball hoch ins linke Eck, 1:0. Einen frühen Rückstand wollten die Gäste unbedingt vermeiden, schließlich hatten sie gehofft, so lange wie möglich das 0:0 zu halten, um für Unruhe im Stadion und möglicherweise auch beim Gegner zu sorgen. Stattdessen mussten die Eupener schon nach wenigen Minuten befürchten, zum Spielball des Rekordmeisters zu werden.

 

DH – Les Sports

Pluie de buts à Anderlecht (7-0)

Les Mauves n’ont pas fait dans le détail face à Eupen et ont offert un festival offensif à leurs supporters.

 

L’avenir

Eupen a mesuré le chemin qu’il lui reste à parcourir

Etrillé par un Anderlecht qui n’a même pas dû forcer, Eupen doit déjà se (re)concentrer sur le championnat.

La déroute d’hier, aussi sèche soit-elle, rafraîchira les idées de certains qui se croient peut-être plus avancés dans leur apprentissage qu’ils ne le sont réellement.

 

Sudpresse

Le Sporting Anderlecht s’est aisément qualifié pour les 1/8es de finale de la Coupe de Belgique en faisant exploser Eupen, 7-0, ce mercredi soir.

 

Het laatste Nieeuws.be

Zevenklapper voor Anderlecht in de zestiende finales van de Beker van België. Slachtoffer van dienst was Eupen, het huidige nummer vier in de tweede klasse.

 

Ostbelgien Direkt

AS Eupen “hingerichtet” – RSC Anderlecht gewinnt mit 7:0

Die AS Eupen hat am Mittwochabend im 1/16-Finale des Landespokals beim RSC Anderlecht eine schwere Schlappe einstecken müssen: Die Schwarz-Weißen gingen beim Rekordmeister mit 0:7 sang- und klanglos unter. Dies war nicht gerade die ideale Aufbauarbeit vor dem wichtigen Auswärtsspiel am Samstagabend bei Spitzenreiter Mouscron-Péruwelz. Eine herbe Enttäuschung auch für die rund 600 mitgereisten Supporter.

 

BRF.be

Packung für die AS Eupen: 0-7 gegen Anderlecht

Anderlecht war der AS immer einen Ball voraus

Das Sechszehntelfinale des Fußball-Landespokals war für die AS Eupen Endstation. Gegen den RSC Anderlecht kassierte die AS im Constant-Vanden-Stock Stadion eine deutliche 7:0 Niederlage.

Anderlecht spielte sich nach zwei Pflichtspielniederlagen den Frust von der Seele. Die AS Eupen wirkte beim Rekord- Landemeister phasenweise wie eine Schülermannschaft.  In der Abwehr agierten die Schwarz-Weißen viel zu naiv.