Gute Stimmung beim Fest der KAS-Familie

In ungewohntem Outfit sind die KAS-Fußballprofis Ntuthuko Radebe und Juan Ochoa in den Business Club einmarschiert. Juan war als Weihnachtsmann verkleidet, Ntuthuko trat im roten Kostüm des Assistenten auf. Die beiden sorgten bei der Weihnachtsfeier der KAS Eupen mit ihrem Auftritt für gute Laune bei den Erwachsenen und strahlende Gesichter bei den Kindern. Die freudige Erwartung der Kinder sollte nicht enttäuscht werden, denn für jeden hatte der Weihnachtsmann ein Geschenk dabei.

Zum Abschluss eines erfolgreichen Jahres hatte die Direktion der KAS Eupen am dritten Advent alle Spieler und Mitarbeiter des Vereins mit ihren Familien zum festlichen Weihnachtszauber eingeladen. In den festlich dekorierten Räumlichkeiten herrschte von Beginn eine entspannte und lockere Atmosphäre. KAS-Direktor Christoph Henkel begrüßte die zahlreichen Gäste und lud zum kulinarischen Rundgang an den Ständen des Weihnachtsmarktes ein. Hier stand ein leckeres und abwechslungsreiches Buffet bereit.

In seiner Ansprache erläuterte Andreas Bleicher als Verwaltungsrat der AFD Eupen AG noch einmal das ehrgeizige Projekt der Aspire Academy, die afrikanischen Talenten aus zahlreichen Ländern die einmalige Chance bietet, ihr Fußballtalent weiterzuentwickeln und dabei gleichzeitig eine schulische Ausbildung zu absolvieren. Seit anderthalb Jahren bietet die KAS Eupen den besten Absolventen der Akademie die Möglichkeit, sich gemeinsam mit starken Spielern aus der Region und erfahrenen internationalen Mitspielern im Profi-Fußball zu etablieren. Andreas Bleicher dankte allen Beteiligten für die bislang geleistete Arbeit und rief dazu auf, mit Einsatz, Ehrgeiz und Selbstvertrauen die nächsten Ziele  anzusteuern. Auch wenn die KAS Eupen bei der Verwirklichung des Projektes African Football Dreams keinesfalls nervös und ungeduldig sei, hoffe er, im Mai in Eupen das nächste Fest feiern zu können.

Nach der Weihnachtsfeier steht für die Spieler, Trainer und Betreuer der KAS Eupen noch eine letzte Trainingswoche auf dem Programm, bevor sie ab Freitag in eine zweiwöchige Winterpause starten. In ihren Heimatländern werden sie die Feiertage bei ihrer Familie verbringen und am 3. Januar 2014 wieder zum ersten Training des neuen Jahres in Eupen zurückerwartet.