„In Gent starten unsere Play-Offs um den Klassenerhalt“

Die KAS Eupen steht vor den wichtigsten Spielen der Saison. Bei fünf Begegnungen mit AA Gent, KV Kortrijk, SK Lokeren, Sint Truiden VV und Zulte Waregem müssen die Eupener die zum Klassenerhalt in der Pro League noch fehlenden Punkte einfahren. „Wir starten in Gent in unsere Play-Off Runde um den Klassenerhalt“, fasste Chefcoach Jordi Condom bei seiner Pressekonferenz zum 26. Spieltag die Situation zusammen. Die Begegnung zwischen KAA Gent und der KAS Eupen steigt am Samstagabend um 20.30 Uhr in der fast ausverkauften Ghelamco Arena.

KAS will Außenseiter-Chance nutzen

Bei der Auseinandersetzung zwischen dem Tabellenfünften und der KAS Eupen, die am letzten Wochenende auf den vorletzten Platz abrutschte, sind die Gastgeber die klaren Favoriten. Die Mannschaft von Trainer Hein Vanhaezenbrouck hat sich unter den Top-Teams der belgischen Fußballszene etabliert und mischt seit dem Gewinn der Landesmeisterschaft vor zwei Jahren auch international erfolgreich mit.

Das bedeutet jedoch nicht, dass sich die KAS Eupen schon im Voraus geschlagen gibt. Im Gegenteil: „Endlich konnten wir uns noch einmal eine komplette Woche auf ein Meisterschaftsspiel vorbereiten. Diese Zeit und die Frische, die wir jetzt wiedererlangt haben, die haben uns in den ersten Spielen des neuen Jahres gefehlt“ sagte Jordi Condom. So setzt der Trainer der KAS Eupen dann auch auf „hoffentlich einen Punkt, vielleicht sogar auf einen Sieg. Wenn das nicht unser Ziel wäre, dann brauchten wir gar nicht erst nach Gent zu fahren“, so der Coach.

Cases  zurück, Dompé verletzt

Bei der Umsetzung seines Planes kann Jordi Condom auf einen fast kompletten Kader setzen: José Maria Cases ist nach der Geburt seiner Tochter wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen und hat sich gut von seiner Schulterverletzung erholt. Lediglich Jean-Luc Dompé leidet unter einer Oberschenkelzerrung und steht nicht im Aufgebot.

Live-Ticker und Public Viewing im Penalty

Alle Fans, die nicht nach Gent reisen, sind auch bei diesem Auswärtsspiel wieder zum Public Viewing im Café Penalty eingeladen. Das Clubheim öffnet seine Türen zwei Stunden vor dem Anpfiff und hat wie immer Geselligkeit, Getränke und die frisch gegrillte Penalty-Wurst  zu bieten. Der Eintritt ist frei. Das Public-Viewing wird mit Unterstützung des KAS-Partners Eulogic-Informatic organisiert. Die KAS-Partner GrenzEcho und L’Avenir melden sich per Live-Ticker ab 20.15 Uhr aus Gent und Radio Sunshine ist erneut mit seiner Auswärts-Livereportage zur Stelle.