Jonas Deumeland muss noch pausieren

Jonas Deumeland, der Torhüter der KAS Eupen, hat sich gut von der Gesichtsverletzung erholt, die er am letzten Freitag beim Zweitligaspiel in Tubize erlitten hat. Die Untersuchungen im Krankenhaus von Tubize und die Untersuchungen der medizinischen Abteilung der KAS Eupen haben keinen Knochenbruch ergeben. Hingegen hat Jonas Deumeland bei der Prellung auf der linken Gesichtshälfte eine leichte Gehirnerschütterung erlitten. Deshalb hat die medizinische Abteilung der KAS Eupen dem Torwart für den heutigen Montag einen weiteren Ruhetag verordnet. Im Hinblick auf die Wiederaufnahme seiner sportlichen Aktivitäten wird Jonas Deumeland am Dienstag eine Bewegungseinheit(Gehen) unter Beobachtung seiner Betreuer absolvieren. Der Wiedereinstieg ins Training ist für frühestens Donnerstag vorgesehen. Zuvor erfolgt noch ein medizinische Kontrolle.