K. Bocholter VV – KAS Eupen 1:2

Letzten Sonntag hatte sich die KAS Eupen in der vierten Runde des belgischen Landespokals beim Promotionär Sint Eloois Winkel nach Elfmeterschiessen durchgesetzt; bereits an diesem Sonntag traten die Schwarz-Weißen in der fünften Runde des Cofidis Cup beim Drittligisten K. Bocholter VV an. Die AS ging in der ersten Halbzeit nach einem Kopfballtor von Alassane Diallo in Führung; drei Minuten vor Schluss gelang den Gastgebern der Ausgleichstreffer, bevor Michael Lallemand im Gegengenzug den 1 zu 2 Siegtreffer erzielte.

Die Mannschaft von Trainer Bartolomé Marquez Lopez versuchte von Beginn an, die Gastgeber unter Druck zu bringen und die Begegnung zu kontrollieren, konnte sich jedoch in der Anfangsphase keine zwingenden Chancen erspielen.

Nach knapp 25 Minuten versuchte es Anthony Bassey aus der zweiten Reihe, doch der Torhüter der Gastgeber parierte diesen Fernschuss glänzend; bis zu diesem Zeitpunkt blieb dies die beste Möglichkeit der Schwarz-Weißen.

Die AS war weiterhin das tonangebende Team und anderthalb Minuten vor dem Pausenpfiff gelang der Eupener Führungstreffer. Ibrahima Diedhiou flankte von der rechten Seite in den Strafraum, wo Alassane Diallo per Kopf zur Eupener Führung einnetzte.

Nach der Halbzeitpause kam Jonathan D’Ostilio für Ibrahima Diedhiou ins Spiel und übernahm dessen Position als linker Aussenverteidiger.

Während dieser zweiten Hälfte agierten die Gastgeber offensiver und so musste Torhüter Hendrik Van Crombrugge gleich mehrmals eingreifen, um den Ausgleich zu verhindern. Drei Minuten vor Schluss erhielten die Limburger einen Freistoß an der Strafraumgrenze zugesprochen, den sie auch eiskalt nutzten, um den Ausgleich zu erzielen, 1:1.

Alles sah nach Verlängerung aus, doch quasi im Gegenzug erlöste Michael Lallemand die zahlreich mitgereisten Fans und erzielte den 1 zu 2 Siegtreffer.

Die KAS Eupen qualifiziert sich somit für die nächste Runde des Cofidis Cup und könnte mit ein wenig Losglück auf eine Mannschaft aus der 1. Division treffen.

KAS Eupen: Van Crombrugge – Diedhiou (46′ D’Ostilio) – Diagne – Clinton – Asamoah – Bassey – Diallo (67′ Mngadi) – Schouterden – Lallemand – George – Ochoa

Tore: Diallo (43′), Lallemand (89′)

Gelbe Karten: Ochoa