KAS dreht Spiel nach 2:0 Rückstand

Vor genau einer Woche startete die KAS Eupen in die neue Saison 2014-2015 und feierte mit dem 3:0 Heimsieg gegen Erstligaabsteiger RAEC Mons einen gelungenen Start. Das erste Auswärtsspiel der Schwarz-Weißen fand in Seraing statt; ein Derby. Seraing gelang ein starker Spielbeginn, denn nach nur sechs Minuten gingen die Gastgeber in Führung; nur zehn Minuten später stand es 2:0. Die KAS erspielte sich gute Möglichkeiten, doch blieben diese erfolglos. Zehn Minuten vor Ablauf der ersten 45 Minuten gelang Samuel Asamoah der Anschlusstreffer. Noch nicht mal eine Minute nach Wiederanpfiff bekamen die Gastgeber einen Strafstoß zugesprochen; Florent Stevance verschoss diesen jedoch. Nach dem Strafstoß übernahm die KAS die Kontrolle über die Partie und schaffte es tatsächlich das Spiel, durch Tore von Florian Taulemesse und Victor Curto, zu drehen und einen verdienten Sieg einzufahren.

Trainer Bartolomé Marquez Lopez schenkte der gleichen Elf, wie beim ersten Saisonspiel gegen Mons sein Vertrauen. Beim Einlauf wurden die Schwarz-Weißen von knapp 800 mitgereisten Fans gefeiert, die die Mannschaft über die gesamten 90 Minuten lauthals unterstützten.

Schon früh in der Partie, in der 6. Minute, gingen die Gastgeber in Führung. Florent Stevance setzte zum Sprint an und brachte Seraing in Führung.

Die Schwarz-Weißen hatten in der 11. Spielminute die erste gefährliche Möglichkeit. Anthony Bassey spielte Victor Curto frei, dessen Schuss jedoch über das gegnerische Gehäuse ging.

Zehn Minuten nach dem Führungstreffer erhöhten die Gastgeber auf 2:0; Gregory Dufers Distanzschuss landete im Tor von Hendrik Van Crombrugge.

Die KAS Eupen kam im Verlauf des ersten Durchgangs zu einigen guten Möglichkeiten, doch bislang ohne erfolgreichen Abschluss; so probierte es Guy Dufour nach einem Eckball mit einem Distanzschuss, der jedoch über das Tor ging.

In der 36. Spielminute wurden die eupener Bemühungen dann belohnt. Nach einem Kopfball von Guy Dufour ließ der Torhüter der Gastgeber Thomas Didillon den Ball ungünstig abprallen, was Samuel Asamoah eiskalt ausnutzte, um den Vorsprung zu verkürzen.

Beim Stand von 2:1 und heftigem Regen beendete Schiedsrichter Etienne den ersten Durchgang und schickte die 22 Akteure in die Kabinen.

Noch nicht mal eine Minute nach dem Wiederanpfiff zeigte der Schiedsrichter im eupener Strafraum auf den Elfmeterpunkt, da er ein Handspiel von Raoul Kenne gesehen hatte. Florent Stevance, der bereits letzte Woche beim Spiel in Antwerpen vom Elfmeterpunkt getroffen hatte, vergab diese große Chance jedoch und schoss den Ball über das Tor von Hendrik Van Crombrugge.

Sechs Minuten nach Wiederanpfiff gelang der AS der Ausgleich, doch Schiedsrichter Etienne annulierte den Treffer.

In der 61. Spielminute hatten die Schwarz-Weißen eine weitere gute Möglichkeit, doch ein Kopfball von Florian Taulemesse ging an die Latte.

Vier Minuten später erzielte Florian Taulemesse, dann doch den Ausgleich. Nach toller Vorarbeit von Luis Garcia netzte der Franzose zum 2:2 ein.

Nur einige Minuten später gelang es den Schwarz-Weißen dann das Spiel zu drehen; Victor Curto brachte die KAS in Führung.

Die Mannschaft von Trainer Bartolomé Marquez Lopez blieb konzentriert und verteidigte den knappen Vorsprung bis zum Abpfiff des Schiedsrichter und erkämpft sich nach einem 2:0 Rückstand drei verdiente Punkte. Nach dem Abpfiff feierte die gesamte Mannschaft mit den zahlreich angereisten Fans den Sieg.

KAS Eupen: Van Crombrugge – Kenne – Diedhiou – Rodriguez – Radebe (D’Ostilio 73’) – Dufour – Asamoah – Bassey – Garcia – Curto (Babalola 79’) – Taulemesse (Exposito 88’)

Seraing United: Didillon – Gendarme – Preseaux – Dufer – Saliu – Stevance (Senakuku 73’) – Boumediene – Kehli (Bochet 76’)– Dikaba – Tirpan (D’Onofrio 86’) – Bonemme

Schiedsrichter: Etienne – Lescalier – Di Vincenzo

Tore: 1:0 Stevance (6’) – 2:0 Dufer (17’) – 2:1 Asamoah (36’) – 2:2 Taulemesse (64’) – 2:3 Curto (72’)

Gelbe Karten: Rodriguez, Kenne Saliu, Dikaba