KAS empfängt Verfolger Sint-Truiden

Wenn Sonntag um 15:00 Uhr der Anpfiff zum Endrundenspiel der KAS Eupen gegen SintTruiden ertönt, wird es gleichzeitig der letzte Auftritt einer erfolgreichen Saison der Schwarz-Weißen im heimischen Kehrweg Stadion sein. Drei Tage nach dem hart erkämpften 2:2 gegen MouscronPéruwelz wartet auf die Mannschaft von Tintin Marquez die nächste schwierige Aufgabe. Nachdem der STVV eher schlecht in die Endrunde gestartet war, räumten viele Beobachter den Limburgern keine Chancen mehr ein, um den Aufstieg mitzukämpfen. Nach zwei Siegen über Favorit OH Leuven ist die Mannschaft von Trainer Yannick Fererra jedoch der ärgste Verfolger der AS.

Spannung am Kehrweg

Zeitgleich zum Spiel der KAS Eupen gegen Sint-Truiden tritt Mouscron-Péruwelz im „Canonnier“ gegen OH Leuven an. Die Spannung an diesem vorletzten Spieltag der Endrunde könnte kaum größer sein, denn im Falle eines Eupener Sieges und eines Unentschiedens in der zweiten Partie stünde die KAS Eupen als Aufsteiger in die erste Division fest.

Kurze aber knackige Vorbereitung

Dem Eupener Coach Tintin Marquez Lopez blieben nach dem Spiel gegen Mouscron nur zwei Tage Zeit, seine Mannschaft auf das Spiel gegen Sint-Truiden vorzubereiten. Der Trainer nutzte die kurze Zeit, um seine Spieler taktisch und moralisch auf das vielleicht vorentscheidende Spiel einzuschwören. Auf zwei seiner Schützlinge muss der spanische Trainer jedoch verzichten, denn Raoul Kenne fehlt weiterhin verletzungsbedingt. Auch Ibrahima Diedhiou steht den Schwarz-Weißen nicht zur Verfügung. Der großgewachsene Abwehrspieler folgt einer Einladung zu einem Freundschaftsspiel der senegalesischen U23 Nationalmannschaft.

Danke an die Fans

Um sich bei den Fans für ihre tolle Unterstützung während der ganzen Saison zu bedanken, hat der Verein ein tolles Rahmenprogramm vor und nach dem Spiel vorgesehen. Neben Live-Musik gibt es auch tolle Aktivitäten für die jüngsten Fans der Schwarz-Weißen. Den kompletten Bericht gibt es HIER.