KAS erwartet Boussu Dour

Als Tabellenführer der 2. Division startet die KAS Eupen am Samstag in die Rückrunde der Meisterschaft. Um 20.00 Uhr erwartet das Team von Trainer Bartolomé Márquez López im Kehrweg-Stadion die Gastmannschaft von Boussu Dour. Auch wenn die KAS Eupen das Hinspiel in Boussu mit 4:0 gewonnen hat, steht Eupen zum Rückrunden-Auftakt vor einer schwierigen Aufgabe. Boussu Dour hat nämlich einen guten Lauf und steht gemeinsam mit Westerlo an der Spitze der aktuellen Tranchenwertung. Seit 5 Spieltagen ist das Team von Trainer Arnauld Mercier auswärts ungeschlagen und hat als Referenzen unter anderem einen 2:0-Sieg beim FC Antwerpen sowie das 0:0 vom letzten Spieltag in Mouscron Péruwelz vorzuweisen.

Gipfeltreffern der Torschützen

Ohnehin hat Eupens Trainer Bartolomé Márquez López den hohen Hinspielerfolg abgehakt. „Das Spiel zwischen der KAS und Boussu Dour findet in einem ganz neuen Kontext statt. Beim 4:0 in Boussu hatten wir eine sehr gute Chancenauswertung, außerdem ist Boussu Dour inzwischen in der Defensive deutlich stabiler geworden. Die beiden Spiele sind nicht miteinander zu vergleichen“. Ein ganz besonderes Augenmerk wird die KAS Eupen auf Boussu-Angreifer Koffi richten, der mit 11 Treffern die Torschützenliste der 2. Liga anführt. Gefolgt von den KAS-Spielern Michael Lallemand (10 Tore) und Niels Schouterden(9 Tore). Somit wird die Partie zwischen Eupen und Boussu auch zu einem direkten Vergleich der erfolgreichsten Angreifer der Liga.

Alle fit, Al Ansari im Kader

Für das Spiel gegen Boussu Dour hat KAS Trainer Bartolomé Márquez López das „Luxus-Problem“, dass alle 25 Spieler aus dem Kader fit sind und er die Qual der Wahl hat. So wurde der aus dem Katar transferierte Abdulaziz Al Ansari zum ersten Mal seit dem Wechsel nach Eupen in den 18er-Kader für das Spiel berufen. Der Angreifer, der als zweite Spitze fungieren kann, nimmt nach seiner langen Verletzungspause die Stelle von Manel Exposito ein, der diesmal pausieren muss.