KAS Eupen am Samstagabend gegen KV Kortrijk

Das vorletzte Heimspiel dieser Saison bestreitet die KAS Eupen am Samstagabend gegen den KV Kortrijk. Die Begegnung des 8. Spieltages der Playoff 2 beginnt um 20.00 Uhr im Kehrweg-Stadion, wo die KAS Eupen am kommenden Mittwoch noch auf Excel Mouscron treffen wird.

Manel Exposito: „Noch drei Spiele und die wollen wir gewinnen“

Auch  wenn der KRC Genk seit dem letzten Wochenende durch den 2:1-Sieg über die KAS Eupen bereits vorzeitig als Sieger der B-Gruppe feststeht, bleibt die KAS für die letzten drei Spiele motiviert. Das haben sowohl Co-Trainer Manel Exposito als auch KAS-Profi Moussa Wague bei der Pressekonferenz zum Spiel erklärt. „Natürlich ist es schade, dass wir nicht mehr in die Entscheidung um den Gruppensieg eingreifen können, dennoch bleiben unser Ehrgeiz und unsere Motivation ungebrochen. Wer sich nicht für jedes Spiel motivieren kann, der ist im Fußball fehl am Platz“ sagte Manel Exposito. „Nach wie vor kämpfen wir um eine möglichst gute Klassierung zum Saisonschluss. Uns bleiben noch drei Spiele und die wollen wir gewinnen. Um die Spannung bei den Spielern aufrecht zu erhalten, haben wir das Training in der letzten Woche etwas variiert“, so der Co-Trainer weiter.

Ohne Luis Garcia

Um den angestrebten Erfolg über Kortrijk zu verwirklichen, muss der KAS-Trainerstaff beim Heimspiel gegen Kortrijk auf seinen gelb-gesperrten Kapitän Luis Garcia verzichten. Weiterhin verletzt sind Peter Hackenberg, Guy Dufour, José-Maria Cases, Jean-Luc Dompé, Babacar Niasse und Abdoulaye Sanago. Lazare Amani und Mamadou Sylla kehren hingegen in den Kader zurück.

Moussa Wague: „Jetzt Spielzeit und Erfahrung sammeln“

Rechtsverteidiger Moussa Wague blickt auf einen gelungenen Einstieg in den Profi-Fußball zurück. Der 18-jährige Senegalese kam in der Winterpause vons der Aspire Academy Senegal zur KAS Eupen und hat seither 12 Einsätze mit der ersten Mannschaft der KAS Eupen sowie sein Debut für die A-Nationalmannschaft von Senegal absolviert. „Ich habe hier in Eupen mit der Unterstützung meiner Mitspieler und des Trainerstaffs gut Fuß gefasst und sehe somit positiv auf die ersten 5 Monate bei der KAS Eupen zurück. Dabei ist mir sicherlich auch zugutegekommen, dass ich auf mehreren Positionen einsetzbar bin und mich auch in verschiedenen Spielsystemen zurecht finde.“ Für Moussa Wague sind die letzten drei Spiele der Saison keinesfalls unbedeutend: „Wir haben die Chance, noch drei Spiele zu gewinnen und das werden wir dann auch versuchen. Außerdem geht es schon jetzt darum, die kommende Saison so gut wie möglich vorzubereiten. Ich persönlich hoffe auf weitere Einsätze, weil das ich so Spielpraxis und wichtige Erfahrungen gewinnen kann.“

Gratis Shuttlebusse zum Stadion

Die Stadt Eupen setzt auch für das Heimspiel am Samstagabend gegen Kortrijk wieder den Shuttlebus ein, der die Zuschauer von den Haltestellen Werthplatz, Bushof, Vervierser-Straße und Athenäum kostenlos zum Kreisverkehr am Kehrweg transportiert. Einmal mehr empfiehlt die KAS Eupen den Zuschauern, die aus dem Bereich der Stadt Eupen zum Spiel kommenden die Benutzung des Shuttlebus der TEC, weil dies die Suche nach einem Parkplatz in Stadionnähe und möglicherweise auch ein Knöllchen für Falschparker erspart.