KAS Eupen bei Waasland-Beveren

Den Landespokal hat die KAS Eupen in guter Erinnerung. Als Halbfinalist des letzten Pokal-Wettbewerbs möchte die Mannschaft auch beim Croky-Cup der Saison 2017-2018 möglichst gut abschneiden. Im Achtelfinale, wo nur noch die 16 Mannschaften der Jupiler Pro League vertreten sind, tritt die KAS Eupen am Mittwochabend um 20.30 Uhr bei Waasland-Beveren an. Nach der 1:5-Niederlage in der Meisterschaft haben die Eupener noch eine Rechnung offen mit dem flämischen Gastgeber der Pokalpartie.

Claude Makelele: „Im Pokal Selbstvertrauen gewinnen für die Meisterschaft“

Trainer Claude Makelele blickt dem Spiel mit einer positiven Erwartungshaltung entgegen: „Der Pokal ist ein intensiver Wettbewerb, wo wir alles geben müssen und natürlich auch gewinnen wollen. Bei dem Spiel in Waasland haben wir die Möglichkeit, weiter an der Organisation unseres Spiels zu arbeiten und einigen Spielern zusätzliche Spielzeit zu geben. Wir müssen darauf achten,  dass unsere Abwehr stabil steht, damit wir jetzt auch in der Offensive Akzente setzen können. Wenn uns das gelingt, dann können wir über den Pokal Selbstvertrauen gewinnen, dass uns bei der Meisterschaft zugute kommen sollte“, so die Marschroute des Trainers. Zur Mannschaftsaufstellung gab der Chefcoach der KAS Eupen bei der Pressekonferenz zum Spiel lediglich bekannt, dass er Akram Afif eine Verschnaufpause gewähren wird, damit der Katarer am Sonntag mit der nötigen Frische in das Meisterschaftsspiel gegen Club Brügge starten kann.

Siebe Blondelle: „Geduldig und konzentriert bleiben“ 

„Endlich mal zu null spielen“, das ist die Hoffnung, die Zentralverteidiger Siebe Blondelle mit dem Pokalsiel verknüpft.  „Auch wenn wir uns in der Meisterschaft gerade gegen meinen Ex-Club Waasland-Beveren immer recht schwer getan haben, wollen wir im Pokal eine Runde weiter kommen“ sagte Siebe Blondelle den Journalisten. „Wobei wir uns dessen bewusst sind, dass Waasland derzeit gut drauf ist und ein schwer zu knackender Gegner ist. Um die nächste Runde zu erreichen, müssen wir vor allem geduldig agieren und versuchen, über Konter gefährlich zu sein“, so Siebe Blondelle

Das Achtelfinale des Landespokals findet ohne Rückspiel statt. Bei einem Unentschieden nach 90 Minuten geht es in die Verlängerung. Notfalls entscheidet das Elfmeterschießen über den Einzug in die letzte Runde.

Tickets für KAS-Fans an der Abendkasse 

Der Eintritt zum Freethiel-Stadion kostet für Erwachsene 10 Euro. Dieser Preis gilt sowohl für die Sitzplätze als auch für den Stehplatzbereich. Jugendliche unter 16 Jahren zahlen 5 Euro. Fans der KAS-Eupen, die ihre Mannschaft bei dem Pokalspiel unterstützen, können ihre Tickets vor Ort an der Abendkasse erwerben.