KAS Eupen – Boussu Dour 2:2

Schlagzeilen und Kommentare

 

Grenzecho

Eupen kassiert gegen Boussu Dour in letzter Sekunde den 2:2-Ausgleichstreffer

Im zweiten Durchgang hatte Eupen genügend hochkarätige Möglichkeiten, um auf 3:1 oder sogar 4:1 zu erhöhen. Die Gastgeber dominierten das Spiel nach der Pause, aber sie versäumten es, die Begegnung zu entscheiden. Deshalb bestand das Restrisiko, am Ende nur mit einem Punkt dazustehen, schließlich ist der Fußball vielleicht die einzige Mannschaftssportart, in der ein unterlegener Gegner mit einem Glücksschuss oder durch einen Fehler der anderen Mannschaft noch zu einem Punkt oder sogar zu einem Sieg gelangen kann. Die Eupener ärgerten sich noch mehr über das Unentschieden, nachdem sie vom 2:2-Remis von Konkurrent Westerlo in Tubize erfahren hatten.

 

L’avenir

Une dernière seconde qui coûte cher

Après un festival d’occasions loupées(via Lallemand et Bassey par exemple) Eupen allait se laisser surprendre par Stevance. Le joueur de Boussu profitait d’une erreur de communication dans l’arrière garde eupenoise pour fusiller Deumeland à la dernière seconde du match.

 

Sudpresse – La Meuse

Impardonnables Eupenois face à 10 Borains – Eupen, rejoint à la 94e, ne s’est pas comporté en leader

Quel gâchis! Eupen aurait du faire une bonne affaire en empochant … difficilement la totalité de l’enjeu face à de courageux Borains, pourtant réduits à 10 à la 87e(coup volontaire d’El Araichi sur Diallo). Mais un manque de communication entre Deumeland et Kabasele a eu raison d’un Eupen manquant de la plus élémentaire concentration…

 

La dernière heure – Les Sports – dhnet.be

Eupen perd des plumes contre Boussu-Dour (2-2)

L’affiche de cette 18e journée de la Belgacom League entre Eupen et Boussu-Dour a tenu ses promesse. D’abord dans le chef de Borains qui ont affiché un gros mental pour perturber l’organisation eupenoise et qui, au final, en ont été récompensés. Ensuite, pour les Pandas qui ont montré que, hormis un manque de réalisme en zone de finition, leur place de leader n’est pas usurpée.

 

Ostbelgien Direkt

Katastrophaler Abwehrschnitzer bringt AS in letzter Sekunde um verdienten Sieg

… Sehnsüchtig warteten die wenigen, aber begeisterungsfähigen Zuschauer (nur 1491 insgesamt) auf den Schlusspfiff. Es waren nur noch ein paar Sekunden zu spielen, als bei einem hohen Ball von Boussu Dour in die Hälfte der AS die Eupener Abwehr ein Blackout hatte. Niemand kümmerte sich um den eingewechselten Stevance, der die unerwartete Chance zum 2:2-Ausgleich nutzte. Mannschaft, Betreuer und Zuschauer waren fassungslos! Wie konnte so etwas einem Spitzenreiter passieren? Einziger Trost: Weil auch Westerlo in Tubize nur 2:2 spielte, bleibt Eupen Tabellenführer.

 

BRF.be

AS Eupen verliert zwei Punkte in der Nachspielzeit

Die AS Eupen hat die Tabellenspitze in der 2. Division verteidigt, kann aber dennoch nicht zufrieden sein. Das 2:2 gegen Boussu Dour war eine Enttäuschung, weil der Ausgleich in der 94. Minute fiel.

Eupen verstand es immer wieder, das Tempo aus dem Spiel zu nehmen und besser mit den Kräften zu haushalten als in den Spielen gegen Sint Truiden und Westerlo. Als der spanische Abwehrchef Juan Ochoa per Kopfball Mitte der zweiten Halbzeit das 2:1 erzielte, schien das Spiel entschieden. Boussu Dour hatte kaum noch Torchancen und kam aus heiterem Himmel zum Ausgleich in der Nachspielzeit.