KAS Eupen empfängt Cercle Brügge

Am 27. Spieltag der Proximus League steht die KAS Eupen vor einem interessanten Vergleich. Als Tabellenfünfte treffen die Eupener am Sonntagnachmittag um 15.00 Uhr im Kehrweg-Stadion gegen den CS Brügge, der in der Tabelle den vierten Rang einnimmt. Nach zuletzt zwei Siegen gegen Heist und Patro möchte die KAS Eupen den positiven Trend nutzen, um auch gegen die Gäste aus Westflandern zu punkten. „Natürlich ist der CS Brügge ein anderes Kaliber, als zuletzt Heist und Patro“ sagte KAS-Neuzugang Peter Hackenberg im Vorfeld der Partie beim Interview mit dem AS-Journal. „Doch wir haben gegen jeden Gegner dieser Serie unsere Chance. Vorausgesetzt, jeder von uns ist am Sonntag voll fokussiert und ruft seine beste Leistung ab.“

KAS sucht Revanche

Nach der 0:4-Niederlage im Hinspiel hat die KAS Eupen mit dem Erstliga-Absteiger noch eine Rechnung offen. „Das Spiel in Brügge ist ganz anders verlaufen, als wir uns das vorgenommen hatten. Das möchten wir allzu gerne gerade biegen, deshalb suchen wir am Sonntag die sportliche Revanche“ sagte KAS-Trainer Jordi Condom bei der Pressekonferenz zum Spiel.
Trotz des schlechten Wetters hat die KAS Eupen eine gute Trainingswoche hinter sich. „Der Mannschaft ist anzumerken, dass sie mit den Siegen in der Meisterschaft und der guten Vorstellung beim Testspiel gegen die U21 von Standard Lüttich neues Selbstvertrauen hat und fest entschlossen ist, das Spiel gegen Brügge zu gewinnen.“ erklärte der KAS-Trainer den Journalisten bei der Vorbesprechung des Spieltages.

Hendrik Van Crombrugge noch nicht fit, Jeffrén wurde Papa

Die Hoffnung, dass AS-Stammtorhüter Hendrik Van Crombrugge am Sonntag wieder seinen Posten einnehmen kann, wird sich nicht erfüllen. Hendrik Van Crombrugge hat beim Training versucht, seine Hand wieder zu belasten und dabei noch Schmerzen empfunden. „Hendrik muss sich noch etwas gedulden, bevor er wieder voll trainieren kann. Er selbst und auch der medizinische Staff möchten da kein Risiko eingehen“ sagte Jordi Condom. Auch der venezolanische Angreifer Jeffrén Suárez gehört am Sonntag nicht zum Kader der KAS Eupen. Jeffrén ist am Donnerstagabend nach Spanien abgereist, um bei der Geburt seines Kindes dabei zu sein. Inzwischen ist Jeffrén Papa des kleinen Valentino geworden.

TV-live, Radio und Live-Ticker

Die Begegnung zwischen der KAS Eupen und dem CS Brügge stößt bei den Fußballfans und damit auch bei den Medien auf großes Interesse. So wird Proximus TV das Spiel aus dem Kehrwegstadion live übertragen und auch die Radioreporter aus allen Landesteilen werden erwartet. Die regionalen Sender BRF, Radio Contact und Radio Sunshine werden sich ebenfalls mit Live-Reportagen aus dem Kehrweg-Stadion melden. Den Liveticker zum Spiel bietet die KAS Eupen wieder auf dieser Homepage an. Ab 14.45 Uhr werden die Fans über das Geschehen im Stadion informiert.