KAS Eupen empfängt Lommel United

Am Samstag bestreiten die KAS Eupen und Lommel United die Blickpunktbegegnung des 16. Spieltages der Proximus League. In einer dichtgestaffelten Spitzengruppe der 2. Division sind Eupen und Lommel die ersten Verfolger von Tabellenführer Sint Truiden, der das Nachholspiel in Tubize mit 1:0 gewonnen hat und damit 3 Punkte Vorsprung herausspielen konnte.

Große Brisanz, viel Interesse

Somit ist klar, dass sowohl für die KAS als auch für United einiges auf dem Spiel steht und beide Clubs alles daran setzen werden, diese Partie zu gewinnen, um Sint Truiden auf den Fersen zu bleiben. 3000 Mitglieder aus Vereinen der DG haben bei der KAS Eupen eine Freikarte geordert und der Business Club im Kehrweg-Stadion ist erstmals in dieser Saison ausgebucht. Damit wird die Begegnung am Tag der DG vor einer großen Zuschauerkulisse stattfinden.

Lommel und Eupen haben guten Lauf 

Mit Eupen und Lommel treffen die beiden Teams aufeinander, die momentan in der 2. Liga den besten Lauf haben. Während die KAS Eupen seit 8 Spieltagen unbesiegt ist, dauert diese Serie bei Lommel bereits seit 13 Spieltagen an. „Lommel hat schon in der letzten Saison ein tolles Finale hingelegt und diesen Schwung mitgenommen in die neue Saison“, sagte Eupens Cheftrainer Márquez López bei der Pressekonferenz zum Spiel. Das habe der Mannschaft Selbstvertrauen verliehen, und das sei nun mal im Fußball sehr wichtig, fügte der Spanier hinzu. Die positiven Ergebnisse kommen für ihn nicht von ungefähr: „Lommel spielt einen sehr guten Fußball, tritt sehr geschlossen auf und kann sich vor allem an jeden Gegner und jede Spielsituation anpassen.“

Victor Curto fällt aus

Doch auch mit der bisherigen Saisonleistung seiner Mannschaft ist der Trainer äußerst zufrieden. „Wir machen immer weniger Fehler, was natürlich auf die zunehmende Erfahrung auch unserer jungen Spieler zurückzuführen ist. Leute wie Raoul Kenne, Anthony Bassey und Samuel Asomoah bestreiten inzwischen ihre 3. Saison, da merkt man schon, dass sie inzwischen einige Dutzende Spiele im Profifußball in den Beinen haben.“

Bei der Mannschaftsaufstellung kann Eupens Trainer diesmal nicht aus dem Vollen schöpfen. Neben Samba Ndiaye, Ibrahima Diedhiou und Steven Babaloa fällt diesmal auch Victor Curto aus. Der spanische Angreifer hat sich in Geel verletzt und muss pausieren. Wer für ihn  in die Mannschaft kommt, ließ der Trainer bei der Pressekonferenz noch offen. Sowohl Michael Lallemand als auch Guy Dufour seinen mögliche Optionen, deutete er an.

Andrang auf den Tribünen, Business ausverkauft

Schon jetzt steht fest, dass die Begegnung des 16. Spieltages vor einer Rekordkulisse ablaufen wird. Die Deutschsprachige Gemeinschaft ist am Tag der DG Partner der AS Eupen. Die AS Eupen hat zur Feier des Tages Freikarten für die Mitglieder aller Vereine der DG spendiert. Insgesamt haben 163 Vereine Tickets für 2929 Mitglieder geordert. Insgesamt werden über 4000 Zuschauer erwartet. Zu hoffen ist, dass die Musikvereine unter den geladenen Gästen mit Pauken und Trompeten antreten und damit die Stimmung im Stadion anheizen werden. Auch im Bereich des Business Club wird großes Gedränge herrschen. Zum ersten Mal sind alle Plätze im Business Bereich ausverkauft. Zu haben sind nur noch einige Restkarten für den Lounge-Bereich. Und natürlich Eintrittskarten, für alle, die sich die Partie im Stadion von der Stehtribüne oder der Sitztribüne aus anschauen möchten.

Live-Ticker

Für alle, die nicht dabei sein können, und die Partie am Smartphone, Tablet oder PC mit verfolgen möchten, läuft auf dieser Homepage wieder der Live-Ticker. Ab 19.50 Uhr gibt’s aktuelle Infos aus dem Kehrweg-Stadion.