KAS Eupen erhebt Einspruch gegen das Urteil

Das Schiedskommission des Fußballverbandes hat heute ihre Entscheidung über die Wertung des Meisterschaftsspiels vom 31. Oktober 2015 zwischen dem RFC Seraing und White Star Brüssel getroffen und das 1:1-Endergebnis in einen 5:0-Forfaitsieg für White Star umgewandelt. Die KAS Eupen nimmt das Urteil zur Kenntnis und kündigt ihren Einspruch beim belgischen Schiedshof für den Sport CBAS an.

Darüber hinaus stellt die KAS Eupen fest, dass White Star Brüssels nach wie vor keine Lizenz für die neue Saison für die Jupiler League hat. Daran ändert sich mit dem Urteil nichts.

Die KAS Eupen wird gegen das Urteil vorgehen. Dazu erklärt Direktor Thomas Herbert: „Wir werden gegen die Entscheidung der Commission des Litiges Einspruch beim Sportgerichtshof CBAS einlegen. Wir haben den betreffenden Fall in der Vergangenheit intensiv verfolgt und das Urteil sorgfältig gelesen. Nach unserer Einschätzung hat Seraing weder gegen die Entscheidung der FIFA verstoßen, noch wurde ausreichend berücksichtigt, dass Seraing sich auf eine erteilte Lizenz des Belgischen Fußballverbandes verlassen können muss. Wir halten auch den Zeitpunkt der Entscheidung vor dem letzten Spiel für unglücklich. Durch unseren Einspruch wird das Urteil jetzt keine Rechtskraft erlangen, so dass es bei der aktuellen Tabellensituation bleibt. Wir werden alles dafür tun, dass die Entscheidung über die Meisterschaft auf dem Rasen fällt.“