KAS Eupen erwartet Tubize

Am Samstag (12.Oktober) tritt die KAS Eupen zu einem Heimspiel gegen Tubize an. Nach dem Gewinn der ersten Tranche und der Qualifikation für die Endrunde, will die KAS Eupen weiter Gas geben, um die Spitzenposition zu verteidigen.

Allerdings hat KAS Eupen es am 11. Spieltag der 2. Division mit einem äußerst unbequemen Gegner zu tun. „Tubize agiert mit 5 Verteidigern und 5 Spielern, die bei Kontern nach vorne starten. Für uns wird das ziemlich kompliziert, denn die Abwehr von Tubize ist nur schwer zu knacken“, sagte Eupens Cheftrainer Bartolomé Marquez Lopez bei der Pressekonferenz zum Spiel. Gleichzeitig verwies der KAS-Trainer darauf, dass Tubize 9 von bislang 10 Punkten bei Auswärtsspielen holte. „Das sagt alles!“.

Nach Feier und Pause wieder frisch

Von seiner Mannschaft hat Bartolomé einen guten Eindruck: „Nach der Feier des Tranchengewinns und zwei freien Tagen am Montag und Dienstag haben wir Mittwoch, Donnerstag und Freitag eifrig trainiert. Jetzt sind alle wieder fit und nehmen mit frischem Elan die zweite Tranche in Angriff.“

Das Meisterschaftsspiel der KAS Eupen gegen den AFC Tubize(mit dem früheren AS-Spieler Olivier Vinamont) beginnt am Samstag um 20.00 Uhr im Kehrweg-Stadion.