KAS Eupen freut sich auf die Begegnung beim SC Charleroi

Die KAS Eupen tritt zum 16tel-Finale des Landespokals beim SC Charleroi an. Dies hat die Auslosung zur 1. Hauptrunde des Cofidis-Cup am Sitz des Fußballverbandes in Brüssel ergeben. Die Begegnung wird am Mittwochabend, dem 24. September im Stade du Pays de Charleroi ausgetragen.

Christoph Henkel: “ Für die KAS ist das eine große Herausforderung und wichtige Standortbestimmung“

Die Hoffnung des ostbelgischen Zweitligisten, das 16tel-Finale gegen einen Club der 1. Liga im eigenen Stadion zu bestreiten, ging damit nicht in Erfüllung. Dennoch freut sich KAS-Direktor Christoph Henkel auf das Pokalspiel in Charleroi: „Wir sind froh, beim Wettbewerb um den Landespokal erneut die Hauptrunde mit den Clubs der ersten Liga erreicht zu haben und jetzt gegen Charleroi spielen zu können. Auch wenn wir natürlich gerne im Kehrweg-Stadion gespielt hätten, freuen wir uns auf diese Begegnung. Das ist für uns eine einmalige Gelegenheit, im direkten Vergleich mit einer D1-Mannschaft wichtige Erfahrungen zu sammeln. Außerdem bietet uns dieser Vergleich die Möglichkeit einer interessanten Standortbestimmung. Als Erstligist ist Charleroi der klare Favorit, erst recht wo das Team auch noch Heimrecht genießt. Wir nehmen diese Herausforderung aber gerne an.“