KAS Eupen im Kehrweg-Stadion gegen den KSC Lokeren

Für die KAS Eupen wird es von Woche zu Woche spannender. Der Kampf um den Klassenerhalt in der Jupiler Pro League geht am Samstag in die drittletzte Runde. Am 28. Spieltag erwartet das Team von Chefcoach Claude Makelele im Kehrweg-Stadion die Gastmannschaft aus Lokeren. Die Partie steigt am Samstagabend um 20.00 Uhr und für die KAS Eupen gibt es nur eine Devise: Das Spiel gegen den Tabellenvierzehnten müssen die Eupener um jeden Preis gewinnen. Eupens Konkurrent im Kampf gegen den Abstieg, der KV Mechelen, spielt ab 18.00 Uhr im eigenen Stadion gegen den  Tabellenzweiten Charleroi.

Zentralverteidiger wieder fit

„Lokeren ist eine Mannschaft, die auswärts stark auftritt, gut organisiert ist und nur wenige Chancen zulässt“, sagte Claude Makelele bei der Pressekonferenz zum Spiel. „Folglich müssen wir sehr geduldig agieren und auf unsere Chance warten, um das Spiel zu gewinnen“, so Claude Makelele weiter. In punkto Mannschaftsaufstellung ließ der Franzose sich wie gewohnt nicht in die Karten schauen, allerdings kündigte er an, dass mit Siebe Blondelle, Mathieu Peybernes und Jordan Lotiès die drei zuletzt angeschlagenen Abwehrspieler wieder einsatzbereit sind. Im Angriff muss der Trainer eine Lösung finden, um den gesperrten Mbaye Leye zu ersetzen. HIER geht es zum Kader, den der Trainer für die Begegnung mit Lokeren nominiert hat.

Siebe Blondelle: „Alles bleibt möglich“

Aus dem Kreis der Spieler der KAS Eupen stand Siebe Blondelle den Journalisten vor dem wichtigen Heimspiel Rede und Antwort. „Meine Verletzung ist abgeklungen und ich fühle mich fit für das wichtige Spiel vom Samstagabend, aber ich muss natürlich abwarten, ob der Coach mich für die Startelf nominiert.“ In Bezug auf den Abstiegskampf sagte Siebe Blondelle: „Wir haben noch drei Spiele und alles bleibt möglich.“

Neuer Rasen – Allez Eupen!

Rechtzeitig für das Saisonfinale konnte die neue Rasenfläche im Kehrwegstadion verlegt werden. Trotz der zu erwartenden Kälte kann die Partie zwischen der KAS Eupen und KSC Lokeren folglich unter guten äußeren Bedingungen stattfinden. Eine ganz wichtige Rolle kommt in der entscheidenden Phase auch den Fans der KAS Eupen zu. Sie haben die Mannschaft in einer schwierigen Saison bislang gut unterstützt und sind auch am Samstagabend wieder gefordert, wenn es darum geht, die Mannschaft anzufeuern und den Spielern bei ihrem Kampf um den Klassenerhalt den Rücken zu stärken. Allez Eupen!!!