KAS Eupen schlägt KSV Roeselare mit 4:2

Letzte Woche startete die KAS Eupen erfolgreich in die neue Saison 2013-2014; in Boussu Dour gewannen die Schwarz Weißen mit 0:4. Zum ersten Heimspiel der Saison empfing die KAS Eupen den KSV Roeselare am Kehrweg. Nach nur einer Minute brachte Michael Lallemand die AS in Führung; Roeselare konnte im Laufe der zweiten Hälfte jedoch ausgleichen, doch nach einer spektakulären Schlussphase siegt die KAS Eupen mit 4 zu 2.

Trainer Bartolomé Marquez Lopez schickte die gleiche Startelf, wie bereits in der Vorwoche in Boussu Dour ins Rennen. Nach nur einer Minute hatten die Fans im Kehrweg-Stadion schon Grund zu Jubeln; nach einer Ecke war es Michael Lallemand, der den Überblick behielt und zur frühen Eupener Führung einnetzte.

Die Schwarz-Weißen kontrollierten von Beginn an die Begegnung und erspielten sich noch einige gute Möglichkeiten durch Distanzschüsse, die jedoch nicht zum Ausbau der Führung führten.

Kurz vor der Halbzeit dann eine sehr gute Möglichkeit für die Gäste aus Roeselare, ein Schuss von der Strafraumgrenze landete am Pfosten des Eupener Tores.

Bis zur Halbzeit änderte sich am Spielstand nichts mehr und die Mannschaft von Trainer Bartolomé Marquez Lopez ging mit einer verdienten 1 zu 0 Führung in die Kabinen.

Beide Mannschaften begannen die zweite Hälfte mit der selben Elf, wie bereits in Halbzeit eins und die KAS Eupen versuchte erneut, von Beginn an die Kontrolle über die Partie zu übernehmen. Eine knappe Viertelstunde nach Wiederanpfiff hatte Juan Ochoa die große Chance auf 2:0 zu erhöhen, das Leder verpasste sein Ziel jedoch.

Auch die Gäste versuchten nun Druck auf die Eupener Abwehr auszuüben und in der 76. Spielminute gelang eine Flanke von der rechten Seite in den Strafraum wo Sven De Rechter zur Stelle war und zum 1:1 ausglich.

Knapp fünf Minuten vor Ende der Partie sah es ganz nach einem Unentschieden aus, doch dann startete die AS eine wahre Schlussoffensive. In der 84. Spielminute spielte der zuvor eingewechselte Clinton einen hohen Ball in den Strafraum, der von Florian Taulemesse verlängert wurde, wo Michael Lallemand goldrichtig stand und die AS wieder in Führung brachte.

Nur eine Minute später durften die Fans im Kehrweg-Satdion wieder jubeln; Phakamani Mngadi baute die Führung auf 3 zu 1 aus.

Nur wenige Augenblicke später erhöhte die AS dann sogar noch auf 4:1, diesmal trug sich Clinton persönlich in die Torschützenliste ein. Quasi im Gegenzug gelang den Gästen dann noch der Anschlusstreffer zum 4:2 Endstand.

KAS Eupen: 1 Deumeland – 4 Diedhiou – 6 Kenne – 9 Exposito (19 Taulemesse 62′) – 10 Asamoah – 11 Bassey (7 Clinton 78′) – 13 Diallo – 18 Schouterden (17 Mngadi 70′) – 21 Lallemand – 27 Kabasele – 44 Ochoa

KSV Roeselare: Lentz –  Euvrard –  Bojovic – Vandenbussche – Perdichizzi – Borry (65′ Sarrazyn) – Guiro (54′ Delannoy) – Serebrennikov (85′ Voskanian) – De Rechter – Di Lallo – Mbuba

Tore: Lallemand (1′ + 84′), Mngadi (85′), (Clinton 88′) – De Rechter (76′ + 90′)

Gelbe Karten: Kenne – Lentz, Mbuba

Schiedsrichter: Mesotten – Bourbon – Becquet