KAS Eupen testet Kryotherapie

Extreme Kältebäder bei Temperaturen von -160° gehören für viele Profisportler wie Radfahrer und Rugbyspieler zum regelmäßigen Regenerationsprogramm. Im Malmedyer Welnesszentrum Valmi Concept hatten jetzt die U21-Spieler der KAS Eupen sowie die Profis Christian Brüls, Damien Mouchamps und Siebe Blondelle Gelegenheit, die Kältekammern zur Kryotherapie zu testen. „Der medizinische Staff der KAS Eupen ist stets bemüht, den Spielern auch zur Regeneration und zur Prävention die bestmöglichen Mittel zur Verfügung zu stellen. Dazu gehören die Eisbäder, die bei uns regelmäßig genutzt werden, wobei wir jedoch bei weitem nicht die Minusgrade eine Kryotherapie-Kammer erreichen können. Insofern haben wir die Einladung zu einem Test der Kryotherapie in Malmedy gerne angenommen“ erläutert Maxime Crosset, Kinesitherapeut im medizinischen Staff der KAS Eupen.

Die Einladung erfolgte im Rahmen einer Studienarbeit von Michael Brahm, der die Lauf-Leistungen der U21-Spieler der KAS Eupen vor und nach einer Kryotherapie-Sitzung analysiert hat.