KAS Eupen trifft auf Waasland-Beveren

Die KAS Eupen steht beim Kampf um den Klassenerhalt in der Pro League vor ihrem nächsten Endspiel. Am Samstagabend treffen Luis Garcia und Co im Kehrweg-Stadion ab 20.00 Uhr auf Waasland-Beveren. Vor der Partie nehmen die beiden Kontrahenten in der Tabelle die Positionen 13 und 14 ein. Die KAS Eupen hat 21 Punkte, Waasland folgt mit 20 Punkten, hat allerdings noch ein Nachholspiel gegen den KRC Genk zu bestreiten.

Nach dem Aus im Wettbewerb um den Landespokal, bei dem KAS Eupen bis zum letzten Spiel gegen Zulte Waregem gute Werbung in eigener Sache machen konnte, ist der Aufsteiger jetzt voll auch die letzten 6 Spieltage der Meisterschaft konzentriert. Dabei wird die KAS Eupen im eigenen Stadion noch gegen Waasland-Beveren (4. Februar), KV Kortrijk (18. Februar) sowie Zulte Waregem (12. März) antreten. Auswärts stehen noch die Begegnungen bei AA Gent (11. Februar), SK Lokeren (25. Februar) sowie Sint Truiden VV (4. März) bevor.

Henry wieder im Mannschaftstraining

Für das Spiel gegen Waasland rückt Henry Onyekuru wieder in den Kader der KAS Eupen. Der 19-jährige hat sich bei seinen Mannschaftskollegen und dem Trainerstaff für sein Fernbleiben von der Mannschaft entschuldigt. Seine Teamkollegen haben die Entschuldigung nach interner Besprechung angenommen.

Drei Spieler leicht angeschlagen, Cases wieder fit

Mit Mammadou Sylla(Knie), Jeffren(Gesicht) und Ibrahim Diallo(Wade) haben drei Spieler beim Pokalspiel gegen Zulte Waregem Verletzungen erlitten. Nachdem der mögliche Einsatz von Mamadou Sylla zunächst unwahrscheinlich war, gibt es inzwischen wieder Hoffnung, dass der torgefährliche Stürmer bis Samstagabend wieder fit sein könnte. Auch Jeffren und Ibrahim Diallo sind offenbar wieder einsatzbereit. Auch José Maria Cases hat sich von der gegen Standard Lüttich davon getragenen Schulterverletzung erholt und ist wieder fit. Trainer Jordi Condom rechnet beim Aufeinandertreffen von KAS Eupen und Waasland mit einem harten Kampf zweier Mannschaften, die sich beide den Klassenerhalt sichern möchten.

Siebe Blondelle: „Spielen für drei Punkte“

Abwehrspieler Siebe Blondelle setzt auf die Heimstärke des Teams und kündigte bei der Pressekonferenz zum Spiel an, dass die KAS Eupen „für drei Punkte kämpfen wird. Ein Punkt wäre zwar auch nicht schlecht, aber das reicht nicht, um unsere Tabellenposition spürbar zu verbessern“. So der Innenverteidiger, der seinen Vertrag bei der KAS Eupen vor einigen Tagen um zwei Jahre verlängerte.

Tickets an der Abendkasse

Bei der immens wichtigen Partie gegen Waasland-Beveren hofft die KAS Eupen einmal mehr auf die Unterstützung ihrer Fans, die gerade bei den letzten Begegnungen im Kehrweg-Stadion zur Stelle waren und ihre Mannschaft phantastisch unterstützt haben. Tickets können an der Abendkasse ab 18.30 Uhr gelöst werden.

Pendelbus statt Knöllchen

Die KAS Eupen empfiehlt den Besuchern des Kehrweg-Stadions die Anfahrt mit dem Pendelbus der TEC, der auf Initiative der Stadt Eupen ab 18.00 Uhr zwischen der Stadt und dem Stadion pendelt. Im 20 Minuten-Takt fährt der Bus die wichtigsten Haltestellen im Bereich der Innenstadt und in der Nähe vieler Parkplätze an. Hierbei handelt es sich um die Haltestellen: Werthplatz, Bushof, Rathaus (Vervierser Straße, Seite ING-Bank) und Athenäum (Lascheterweg). Der Busservice ist kostenlos und erspart die Suche nach einem Parkplatz sowie das mögliche Protokoll für falsches Parken. Falschparker müssen auch diesmal wieder mit einem Strafzettel der Polizei rechnen.