KAS Eupen und FC Barcelona vereinbaren den Wechsel von Moussa Wague

Die KAS Eupen und der FC Barcelona haben sich auf einen Wechsel des senegalesischen Nationalspielers Moussa Wague von Eupen nach Barcelona geeinigt. Die Vereine und der 19-jährige rechte Außenverteidiger der KAS Eupen haben sich heute geeinigt und werden nun in den nächsten Tagen die entsprechenden Formalitäten abwickeln.

Moussa Wague hat seine medizinischen Tests beim FC Barcelona am Freitagvormittag absolviert und wird am Samstag in der Ciutat Esportiva Joan Gamper erstmals mit seinem Team trainieren.

Senegalesischer Nationalspieler

In den letzten anderthalb Jahren hat Moussa Wague für die erste Mannschaft der KAS Eupen 23 Meisterschaftsspiele der Pro League, 17 Spiele der Play Off II sowie drei Pokalbegegnungen bestritten. Bevor er nach Belgien wechselte, wurde Moussa Wague in in der Aspire Academy Senegal ausgebildet. Den internationalen Durchbruch schaffte Moussa Wague bei der Weltmeisterschaft 2018 mit der senegalesischen Nationalmannschaft. Beim WM-Turnier stand er bei zwei Begegnungen in der Startelf seines Landes und kam beim dritten Gruppenspiel während 15 Minuten zum Einsatz. Mit seinem Treffer gegen Japan wurde Moussa Wague zum jüngsten WM-Torschützen Afrikas aller Zeiten, dies mit einem Alter von nur 19 Jahren, 8 Monaten und 20 Tagen.