KAS Eupen und Seraing United trennen sich 1:1

Nur fünf Tage nach dem 1:1 Unentschieden beim RAEC Mons empfing die KAS Eupen an diesem Freitagabend Seraing United zum Derby im Kehrweg-Stadion. Für beide Mannschaften ging es sich darum, den Abstand zu Tabellenführer Sint Truiden nicht größer werden zu lassen. Beide Teams erspielten sich im ersten Durchgang einige Möglichkeiten jedoch stand es zum Ende der ersten Halbzeit 0:0. Nur sechs Minuten nach Wiederanpfiff gingen die Gäste aus Seraing in Führung; Kapitän Dufer erzielte das 1:0. Die eupener Bemühungen den Ausgleich zu erzielen wurden in der 82. Spielminute belohnt; der eingewechselte Michael Lallemand erzielte den Ausgleich.

Trainer Bartolomé Marquez Lopez schenkte der gleichen Elf sein Vertrauen, die in der Vorwoche in Mons aufglaufen war; Ahmed Alsadi nahm erstmals auf der eupener Reservebank Platz.

Beiden Mannschaften merkte man in der Anfangsphase an, dass es sich in dieser Partie um Einiges ging und so kam es bis zur 30. Spielminute nur selten zu klaren Möglichkeiten. Die Gäste aus Seraing hatten eine gute Szene nach einem Freistoß von Gregory Dufer; die KAS erspielte sich eine gute Möglichkeit nach einer tollen Kombination zwischen Stephen Babalola und Florian Taulemesse.

In der 33. Spielminute erspielten sich die Schwarz-Weißen fünf Eckbälle in Folge, jedoch blieben diese allesamt erfolglos.

Auch Seraing erspielte sich noch eine gute Chance, doch Hendrik Van Crombrugge hielt einen Freistoß von Gregory Dufer ohne größere Probleme.

Beim Stand von 0:0 beendete Schiedsrichter Smeets den ersten Durchgang und die Teams verabschiedeten sich in die Halbzeitpause.

Zwei unveränderte Mannschaften kehrten nach der Halbzeitpause auf’s Spielfeld zurück, doch kannten die Gäste aus Seraing den besseren Start in den zweiten Durchgang. Nach einer Standardsituation sorgte Kapitän Gregory Dufer für die Führung der Gäste.

Nach dem Führungstreffer drängte die AS weiter nach vorne und erspielte sich einige gute Möglichkeiten. So ließ Florian Taulemesse seinen Gegenspieler beispielsweise stehen, spielte Ahmed Alsadi frei, dessen Schuss jedoch abgeblockt wurde. Die Zuschauer hatten bei dieser Aktion ein Handspiel gesehen und forderten einen Elfmeter.

In der 82. Spielminute gelang es der AS den Ausgleich zu erzielen. Florian Taulemesse fing einen Pass der Gastgeber ab und flankte auf den eingewechselten Michael Lallemand, der den Ball gekonnt zum 1:1 in die Maschen beförderte.

Die Gäste aus Seraing erspielten sich kurz vor Ende der Begegnung noch eine gute Chance, die jedoch erfolglos blieb. In der Nachspielzeit hatte Florian Taulemesse die grosse Chance, der AS doch noch den Sieg zu schenken, doch ging das Leder am gegnerischen Gehäuse vorbei.

KAS Eupen: Van Crombrugge – Diallo – Kenne – Asamoah – Al Abdulrahman (D’Ostilio 73’) – Babalola (Lallemand 69’) – Doozandeh (Alsadi 58’) – Taulemesse – Garcia – Rodriguez – Timmermans

Reserve: Biersard – Bassey – Alsadi – Dufour – Lallemand – D’Ostilio – Ochoa

Seraing United: Didillon – D’Onofrio – Preseaux – Dufer – Saliu (Boumediene 80’) – Stevance – Kehli (Vaccaro 76’) – Dikaba – Bojovic – Bochet – Bonemme –

Reserve: Fillieux – Gendarme – Vaccaro – Boumediene – Fransquet – Belic – Senakuku

Schiedsrichter: Smeets – Ponsar – Lesceux

Tore: 0:1 Dufer (51’), 1:1 Lallemand (82′)

Gelbe Karten: Rodriguez, Garcia – Preseaux, Bojovic