KAS Eupen will auch in Geel punkten

Mit nur zwei Punkten Rückstand sitzt die KAS Eupen dem Tabellenführer der 2. Liga KVC Westerlo im Nacken. Diese Position können die Eupener am 25. Spieltag mit einem dreifachen Punktgewinn in Geel (Anpfiff Samstag, 20.00 Uhr) noch verbessern: Beim Auswärtsspiel bei Boussu Dour musste Westerlo sich am Freitagabend mit einem 0:0 begnügen. Somit hat die KAS Eupen die Chance, wieder die Spitzenposition zu übernehmen. Voraussetzung ist allerdings ein Sieg in der Provinz Antwerpen. Der gelungene Auftritt beim 5:1-Sieg über Heist hat die Spielstärke der KAS Eupen eindrucksvoll dokumentiert und das Selbstvertrauen der Mannschaft weiter gestärkt. Doch Geel ist ein nicht zu unterschätzender Gegner.

Angriffsstarkes Geel war zwei Monate unbesiegt

Auch wenn Geel mit bislang 27 Punkten auf Platz 12 rangiert, will die KAS Eupen nicht den Fehler machen, den nächsten Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen. Dazu besteht auch kein Anlass, denn Geel hat nach schwachem Start zuletzt wesentlich besser und erfolgreicher gespielt, als die Tabellensituation es vermuten lässt. Während sieben Spieltagen war die Mannschaft von Trainer Eric Franken unbesiegt, bevor sie sich am letzten Wochenende in Mouscron knapp mit 1:2 geschlagen geben musste.

„Der ASV Geel spielt guten Fußball“ erklärte KAS-Trainer Bartolomé Márquez López bei der Pressekonferenz zum Spiel. „Vor allem im Angriff sind sie mit Jason Adesanya, der bislang 10 Tore geschossen hat, und Alexander Kolev (7 Treffer) gut aufgestellt. Da müssen wir uns in acht nehmen“, sagt Bartolomé Márquez López.

Dennoch reist die KAS Eupen selbstbewusst und mit Ambitionen in die Provinz Antwerpen. Márquez López: „Trotz des heftigen Windes haben wir gut trainieren können und ich hoffe, meine Mannschaft kann die Leistung vom letzten Samstag noch einmal wiederholen.“

Lucas Porcar im Kader

Nachdem Neuzugang Rodri beim Heimspiel gegen Heist zum ersten Mal als Innenverteidiger zum Einsatz kam, steht der neue spanische Angreifer Lucas Porcar zum ersten Mal im 18-köpfigen Aufgebot für das Spiel in Geel. „Lucas Porcar hat einen guten Rhythmus und ist einsatzbereit“, attestierte der KAS-Trainer nach dem Abschlusstraining.

Florian Taulemesse und Anthony Bassey müssen hingegen weiter ihre Verletzungen auskurieren und kommen für einen Einsatz momentan nicht in Frage, ansonsten sind bei der KAS Eupen alle Spieler fit und einsatzbereit.

Hier der 18-köpfige Kader der Schwarz-Weißen für die Begegnung in Geel: Deumeland – Diagne – Kenne – Clinton – Ndiaye – Exposito – Asamoah – Radebe – Diallo – Mngadi – Schouterden – Lallemand – D’Ostilio – Kabasele – Van Crombrugge – Porcar – Ochoa – Rodriguez