KAS Eupen will gegen Kortrijk die ersten Punkte einfahren

Die KAS Eupen bestreitet am dritten Spieltag der Jupiler Pro League ein Heimspiel gegen den KV Kortrijk. Die Partie im Kehrweg-Stadion steigt am Samstag, dem 12. August um 20.00 Uhr. Nach den Niederlagen gegen Zulte Waregem und Club Brügge hat die Mannschaft sich fest vorgenommen, gegen Kortrijk die ersten Punkte der neuen Spielzeit einzufahren.

„Auftritt in Brügge gut für das Selbstvertrauen“ 

„Die gute Gesamtleistung beim Auswärtsspiel in Brügge hat das Selbstvertrauen der Mannschaft gestärkt, dennoch stehen wir gegen Kortrijk vor einer schwierigen Aufgabe,  das wird für uns kein Selbstläufer“,  warnte Cheftrainer Jordi Condom bei der Pressekonferenz zum Spiel. „Dass wir in der letzten Saison gegen Kortrijk meist gut abgeschnitten haben, will gar nichts heißen. Dieser Gegner ist richtig stark und wird uns nichts schenken.“

Teambuilding

Der Schlüssel zum Erfolg liege in der mannschaftlichen Geschlossenheit, erläuterte Jordi Condom den Journalisten. Deshalb sei das Teambuilding bei der Vorbereitung des Spiels vom Samstagabend auch einer der Schwerpunkte gewesen. „Nach dem Umbruch in der Zwischensaison muss unsere Mannschaft neu zusammen wachsen, jeder Spieler muss seine Rolle erkennen und ausfällen“, sagte der Trainer.

Drei Katarer im Länderspielaufgebot

Gegen den KV Kortrijk muss Jordi Condom auf die drei katarischen Nationalspieler Akram Afif, Abdulkarim Fadlalla und Assim Omer Madibo verzichten. Mit der A-Nationalmannschaft ihres Heimatlandes bereiten sich die 3 KAS-Profis derzeit in London auf die wichtigen WM-Qualifikationsspiele von Katar gegen Syrien (31.08.) und China (05.09.) vor. In Absprache mit dem katarischen Verband werden Akram, Karim und erstmals auch Assim am 6. September wieder in Eupen erwartet und somit drei Meisterschaftsspiele der KAS Eupen verpassen.

Premiere für Marc Valiente

Den Posten des gesperrten Innenverteidigers Siebe Blondelle könnte der spanische Neuzugang Marc Valiente einnehmen. „Er hat inzwischen eine Woche mit der Mannschaft trainiert und ist jetzt einsatzbereit“, kündigte Jordi Condom an.

“ Sieg würde uns beflügeln“

Aus dem Kreis der KAS-Profis stand Diawandou Diagne den Journalisten vor dem 3. Spieltag Rede und Antwort. Der Torschütze zur zwischenzeitlichen 1:0-Führung in Brügge sagte: „Noch verspüren wir keinen Druck, denn wir haben gegen zwei Mannschaften aus den Top-6 der letzten Saison verloren. Gegen Kortrijk müssen wir jetzt die ersten drei Punkte einfahren. Auch wenn das nicht leicht ist, müssen wir alles daran setzen, dieses Ziel zu erreichen. Wenn uns das gelingt, würde das natürlich unsere ganze Mannschaft beflügeln.“