KAS Eupen zum Derby bei Standard Lüttich

Mit einem echten Knüller beginnt für die KAS Eupen die Rückrunde in der Jupiler Pro League. Das Team von Claude Makelele bestreitet am Samstagabend ab 18.00 Uhr in Sclessin das Derby bei Standard Lüttich. KAS-Fans, die ihre Mannschaft in der außergewöhnlichen Atmosphäre des Stadions Maurice Dufrasne anfeuern möchten, können ihre Tickets an der Abendkasse lösen. Die Gäste-Tribüne bietet Platz für 1332 Zuschauer und es gilt keine Kombi-Regelung.

Standard will nach oben, KAS nicht nach unten

Beide Teams stehen zum Auftakt der Rückrunde vor großen Herausforderungen: Standard Lüttich will als Tabellensiebter den Sprung in die Play Off 1 schaffen und die KAS Eupen möchte sich als Tabellenelfter so weit wie möglich von der Abstiegszone entfernen.

Claude Makelele: „Frische, Disziplin und Konzentration werden entscheiden“

Auch wenn die KAS Eupen das Hinspiel am 1. September mit 2:1 gewonnen hat und Standard bislang nicht sehr konstant aufgetreten ist, rechnet KAS-Chefcoach Claude Makelele mit einer schwierigen Partie: „Standard wird Revanche suchen für die Niederlage bei uns und wie ein verletztes Tier aufspielen. Das macht unseren Gegner gefährlich.“ Dennoch sieht der Trainer der KAS Eupen auch Chancen für sein Team: „Der Schlüssel zum Spiel liegt in der physischen Frische, der taktischen Disziplin und in der Konzentration. Wir müssen kompakt agieren und das gleichermaßen in Abwehr, Mittelfeld und Angriff, “ so Claude Makelele bei der Pressekonferenz zum Spiel. Die Länderspielpause habe die Mannschaft genutzt um die Fehler der weniger guten Spiele in Lokeren und gegen Sint-Truiden zu korrigieren, erklärte Claude Makelele den Journalisten.

KAS-Kader: Ohne Keita, Amani und Essende

Auch wenn Claude Makelele keinen Einblick in seine Pläne zur Mannschaftsaufstellung gewährte, kündigte der Coach einige Veränderungen in der Startelf an. Cheick Keita, Lazare Amani und Samuel Essende gehören diesmal nicht zum Aufgebot der KAS Eupen. HIER geht es zum Kader.

Rémi Mulumba: „Wir möchten das Fußballfest vom Hinspiel gerne noch einmal erleben“

Aus dem Kreis der KAS-Spieler beantwortet diesmal Rémi Mulumba die Fragen der Journalisten. Der defensive Mittelfeldspieler freut sich auf die besondere Atmosphäre im Lütticher Stadion. „Derbys sind die Spiele, die du als Profi liebst. Beim Hinspiel in Eupen haben wir ein echtes Fußballfest erlebt. Das möchten wir in Lüttich wiederholen, was allerdings keine leichte Aufgabe ist.“

Standard-KASE live: Im Stadion, beim Public Viewing oder bei Panda Radio 

Karten zum Spiel Standard-KASE sind noch an der Abendkasse zu haben. KAS-Fans, die nicht nach Lüttich fahren, können die Fernsehübertragung beim Public Viewing im Café Penalty verfolgen. Die Penalty Crew sorgt für die Beköstigung mit Getränken und der frisch gegrillten Penalty-Wurst. Das Panda-Radio meldet sich live aus Sclessin und bietet den Fans Gelegenheit,  stets aktuell informiert zu sein.