KAS gewinnt 2:0 in Geel

Nach dem überragenden Heimsieg gegen Heist in der Vorwoche reiste die KAS Eupen an diesem Samstag in die Provinz Antwerpen zum ASV Geel. Eupen hatte den ersten Durchgang gut im Griff, zu einer nennenswerten Möglichkeit kam es in den ersten 45 Minuten jedoch nicht. In der zweiten Halbzeit legten beide Mannschaften eine Schippe drauf und in der 74. Minute gingen die Schwarz-Weißen durch ein Tor von Nils Schouterden in Führung, bevor der kurz zuvor eingewechselte Christian Kabasele zehn Minuten später den Sack endgültig zu machte und das 2:0 erzielte.

In der eupener Startelf feierte Angreifer Lucas Porcar sein Debut im Dress der Schwarz-Weißen; die einen sehr druckvollen Start hinlegten, denn in der 2. Spielminute hatte die AS bereits vier Eckstöße zu ihren Gunsten.

Die Schwarz-Weißen hatten die Partie sehr gut im Griff, übten druck auf, doch zu einer klaren Tormöglichkeit kam es vorerst nicht. Auch auf Seiten der Gastgeber kamen im ersten Durchgang keine nennenswerten Möglichkeiten zu Stande und so beendete Schiedsrichter Brinckmann die erste Halbzeit beim Stand von 0:0

Nach dem Pausentee kehrten beide Mannschaften unverändert auf das Spielfeld zurück und Lucas Porcar hatte drei Minuten nach Wiederanpfiff die erste eupener Chance, doch Gästetorhüter Blondeel klärte.

Auch der ASV Geel kam im Gegenzug fast zu einer guten Möglichkeit, doch letztendlich kam es nicht zum Abschluss.

In der 54. Spielminute hatte Abwehrspieler Sergio Rodriguez nach einem Eckstoß die Chance die Schwarz-Weißen in Führung zu bringen; Gästekeeper Blondeel war jedoch wieder zur Stelle und parierte den Kopfball des Spaniers.

In der 65. Minute entschied Schiedsrichter Brinckmann auf Elfmeter für die KAS Eupen; Clinton war im Strafraum zu Fall gebracht worden. Michael Lallemand legte sich das Leder zurecht, doch Geel-Torhüter Blondeel entschärfte den Schuss des eupener Angreifers.

Die KAS weiter sehr offensiv und die Bemühungen wurden in der 74. Spielminute durch ein Tor von Nils Schouterden belohnt, der nach einer Flanke von Clinton den Ball ins gegnerische Tor beförderte und die Schwarz-Weißen in Führung brachte.

Geel versuchte nun ebenfalls den Druck zu erhöhen, um schnell den Ausgleich zu erzielen, doch die eupener Abwehr  blieb konzentriert und machte einen guten Job.

Neun Minuten vor Schluss verließ Michael Lallemand das Spielfeld und wurde durch Christian Kabasele ersetzt, der dessen Platz im eupener Sturm übernahm.

Nur drei Minuten nach seiner Einwechslung wurde Christian Kabasele durch Clinton freigespielt und machte den Sack, mit dem 2:0, endgültig zu.

Durch den Sieg in Geel übernimmt die KAS Eupen die Tabellenführung in der Belgacom League und empfängt am kommenden Freitag (20:30) Verfolger Mouscron Peruwelz zum Topspiel des 26. Spieltages am Kehrweg.

KAS Eupen: Deumeland – Diagne – Clinton – Asamoah – Radebe – Mngadi (Diallo 73‘)– Schouterden – Lallemand (Kabasele 81‘) – Porcar (Ndiaye 87‘)– Ochoa – Rodriguez

ASV Geel: Blondeel – Santermans – Van Merlo – Kolev – Steurs – Nuyts – Kerckhofs (Van Tricht 80‘) – Frederix (Bertjens 85‘) – Meeus – Minne – Adesanya

Schiedsrichter: Brinckmann – Vandercauter – De Meulemeester

Tore: 0:1 Schouterden (74‘) – 0:2 Kabasele (84‘)

Gelbe Karten: Porcar – Frederix, Steurs, Minne