KAS gewinnt 5:1 gegen Heist

Vergangenen Sonntag kehrte die KAS Eupen mit drei verdienten Punkten aus Aalst zurück; diesen Samstag war der Tabellenfünfzehnte KSK Heist zu Gast am eupener Kehrweg. Die Schwarz-Weißen begannen die Begegnung sehr stark und nach nur 4 Minuten brachte Nils Schouterden die AS in Führung. Die Gäste aus Heist erzielten sieben Minuten später den 1:1 Ausgleichstreffer, doch die AS ging noch vor der Pause durch Treffer von Michael Lallemand und Samuel Asamoah wieder in Führung. Nach der Halbzeit kontrollierten die Schwarz-Weißen weiterhin die Partie und in der 62. Spielminute erhöhte Michael Lallemand, vom Elfmeterpunkt aus, zum 4:1. Kurz vor Ende der Partie erzielte Michael Lallemand dann sein drittes Tor der Begegnung zum 5:1 Endstand.

Für die Begegnung gegen Heist musste Trainer Bartolomé Marquez Lopez auf seinen Stürmer Florian Taulemesse verzichten, der sich in der Vorwoche beim Spiel in Aalst verletzt hatte; Neuzugang Sergio Rodriguez Garcia stand erstmals in der eupener Startelf.

Bereits nach vier Minuten ging die KAS durch einen sehenswerten Freistoß von Nils Schouterden in Führung; von der rechten Flanke aus ließ der eupener Mittelfeldspieler dem heister Torwart keine Chance.

Nur sieben Minuten später, in der 11. Spielminute, glichen die Gäste aus Heist durch einen Treffer von Simon Vermeiren zum zwischenzeitlichen 1:1 aus.

Die KAS Eupen in dieser ersten Hälfte mit den meisten Spielanteilen. Die Schwarz-Weißen erspielten sich gute Chancen, doch der gewünschte Erfolg blieb vorerst aus. In der 26. Spielminute dann prallte ein wuchtiger Distanzschuss von Samuel Asamoah von der Querlatte ab, doch Michael Lallemand stand goldrichtig und brachte die AS wieder in Führung.

Nur drei Minuten später trug sich dann auch Samuel Asamoah in die Torschützenliste ein; nach toller Vorarbeit von Nils Schouterden erzielte der eupener Mittelfeldspieler das 3:1.

Beim Stand von 3:1 für die KAS Eupen verabschiedeten sich die Akteure in die Halbzeit. Die Schwarz-Weißen kehrten unverändert aus der Pause zurück, Beim KSK Heist kam Jonas Vandermarliere für Bart Van Den Broeck ins Spiel.

Bis zur 61. Spielminute war die KAS weiterhin die aktivere Mannschaft, doch blieben alle Versuche erfolglos. Bei einem weiteren eupener Angriff wehrte ein heister Abwehrspieler den Ball im eigenen Strafraum mit der Hand ab; Schiedsrichter Dierick entschied sofort auf Strafstoß für die Schwarz-Weißen. Michael Lallemand legte sich den Ball zurecht und verwandelte zur 4:1 Führung.

Kurz vor Ende der Partie erzielte Michael Lallemand das 5:1, sein drittes Tor des Abends, nach einem Zuspiel vom kurz zuvor eingewechselten Jonathan D’Ostilio. Kurze Zeit später beendete Schiedsrichter Dierick die Begegnung.

KAS Eupen: Deumeland – Diagne – Clinton – Asamoah – Radebe – Diallo (Exposito 68‘) – Mngadi (Ndiaye 78‘) – Schouterden (D’Ostilio 84‘) – Lallemand – Ochoa – Rodriguez

KSK Heist: Michiels – Webers – Grant – Vanderputte – Criel – Rijmenams – Ozcan (Boeckx 77‘) – Vermeiren – Buekers – Van Den Broek (Vandermarliere 46‘) – Dachelet

Schiedsrichter: Dierick – Vanackere – Dullaert

Tore: 1:0 Schouterden (4‘) – 1:1 Vermeiren (11‘) – 2:1 Lallemand (26‘) – 3:1 Asamoah (29‘) – 4:1 Lallemand (62‘) – 5:1 Lallemand (86‘)

Gelbe Karten: Dachelet